Actionkameras

Und ... Action!

Seite 1 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 4/2014 veröffentlicht: 26.03.2014

Inhalt

Test Actioncam: Die trendige GoPro schlägt sich gut, doch die oft preisgünstigere Konkurrenz schläft nicht. Zehn Modelle zwischen 80 und 430 Euro im KONSUMENT-Praxistest.


KONSUMENT testet Actioncams: Hier sehen Sie wie wir vorgenagen sind YouTube-Video) 

Wie wir diese Produkte getestet haben
(Making-of), sehen Sie in unserem Video
auf YouTube: Test Actioncams
, Details
finden Sie in unserer Testtabelle.

Im Test 10 Actioncams:

  • Contour +2
  • Sony HDR-AS-15
  • GoPro3 Black Edition
  • Rollei Bullet 5S 1080p
  • Liquid Image X Xtreme Mod.384
  • ION Air Pro WiFi
  • Midland XTC-200
  • JVC GC-XA1 BE
  • Hyundai LIV-V-10003 Sunshine Cam
  • Medion MD 86743

Im Zeitalter von Smartphone und Social ­Media hat das Wort "teilen" eine zusätzliche Bedeutung bekommen. Man hält Momente seines Lebens nicht mehr fürs private Foto­album fest, sondern lässt seine Freunde (bzw. alle, die im Internet als solche bezeichnet werden) über Bilder und Videos daran teilhaben.

Kompakte Actionkameras

Nachdem sich Smartphones beim Mountainbiken oder Kitesurfen als unpraktisch erweisen, sind sportliche Freizeitaktivitäten eine Domäne der kompakten Actionkameras. Insidern (und von Teenagerwünschen genervten Eltern) wird sofort die Trendmarke GoPro in den Sinn kommen. Die Vielfalt an Produkten (und die Preisspanne) ist jedoch wesentlich größer.

Von der Hochschaubahn ...

Aber sind die Ergebnisse sehenswert und hochpreisige Modelle die Ausgabe wert? Und wie sieht es angesichts der Kompaktheit mit Handhabung und Vielseitigkeit aus? Wir haben zehn Actionkameras im Preisbereich von 80 bis 430 Euro nicht nur unter Laborbedingungen, sondern auch in der Praxis getestet. Auf einer Hochschaubahn mussten sie ihre Fähigkeit unter Beweis stellen, bei hoher Geschwindigkeit scharfe und ruckelfreie Aufnahmen zu liefern und rasch auf wechselnde Lichtverhältnisse tagsüber sowie am Abend zu reagieren.

... ins Hallenbad auf Tauchstation

Danach gingen wir mit ihnen im Hallenbad auf Tauchstation. Was freilich nicht bedeutet, dass die getesteten Kameras selbst wasserdicht sind oder dass es sich grundsätzlich um besonders robuste Outdoor-Modelle handelt (Ausnahmen: Die JVC kann ohne Gehäuse bis 5 m Tiefe für 30 Minuten unter Wasser, die ION ist bis zu 10 m wasserdicht). Die meisten Hersteller liefern wasserdichte Gehäuse mit bzw. verkaufen diese als Zubehör. Nichts ­davon war bei Medion der Fall sowie bei den Kameras von Liquid Image und Hyundai, die aufgrund ihrer Bauform (Ski- bzw. Sonnenbrille) für Tauchgänge ausscheiden.

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
Contour +2, Sony HDR-AS-15, GoPro3 Black Edition, Rollei Bullet 5S 1080p, Liquid Image X XTREME Mod.384, ION AIR PRO WiFi, Midland XTC-200, JVC GC-XA1 BE, Hyundai LIV-V-10003 Sunshine Cam, Medion MD 86743

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
24 Stimmen

Kommentare

  • Auswahl Actionkameras
    von REDAKTION am 10.04.2014 um 09:36

    Der VKI möchte eine möglichst breite Marktabdeckung erreichen. Fast jeden Monat kommen neue Produkte auf den Markt, daher ist es nicht möglich, alle Geräte auf dem Markt zu testen. Daher ersuchen wir Sie um Ihr Verständnis dafür, dass wir hier eine Auswahl treffen müssen. Dabei orientieren wir uns an der jeweiligen Bedeutung auf dem Markt.

    Ihr KONSUMENT-Team

  • Drift Ghost HD ??
    von halmchen am 02.04.2014 um 19:05
    Hab mich riesig auf den Test gefreut, weil ich mir eine Action-Cam kaufen will. Dementsprechend enttäuscht bin ich, dass die Drift Ghost HD, die in einigen Online-Testportalen als Sieger hervorgegangen ist, nicht unter den Testmodellen ist :-(
  • Testergebnis überrascht mich nicht, aber...
    von proandi am 02.04.2014 um 09:20
    Das Testergebnis überrascht mich nicht, da ich selbst vor einem Jahr die Qual der Wahl hatte und mich letztlich für die Contour +2 entschied. Darum kann ich mich den Test nur anschließen, außer: - bei mir war sehr wohl eine Bedienungsanleitung dabei, sogar eine relativ „schöne“. - die GoPro ist schon immer die teuerste Cam. In der Tabelle ist sie billiger als die Contour. Das kann nicht stimmen. - auch erwähnenswert: einige Cams haben GPS und Position/Kurs/Geschwindigkeit kann den einen oder anderen Actionfilmer wichtig sein.
KONSUMENT-Lebensmittel-Check