Autoreisezüge

Mein Auto fährt Bahn

Seite 1 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 11/2010 veröffentlicht: 17.10.2010

Inhalt

Autoreisezug-Verbindungen gibt es innerhalb Österreichs, nach Deutschland und nach Italien.  Für Motorräder zahlt man die Hälfte. In der Hochsaison wird es teurer.

Das Angebot klingt reizvoll: Den Autoreisezug zu benutzen heißt, ohne Stau oder lange Autobahnfahrten mit dem eigenen Auto in den Urlaub zu reisen. Auch Treibstoff­kosten werden gespart. Die Beförderung erfolgt in offenen Fahrzeugtransportwagen.

158 cm hoch, 205 cm breit

Im Autoreisezug können Fahrzeuge mit ­folgenden Maximalabmessungen transportiert werden: 158 cm hoch, 205 cm breit (bei eingeklappten Seitenspiegeln), Gesamtspurbreite (Reifenaußenseite) 200 cm, Gesamtlänge 530 cm; Bodenfreiheit des Fahrzeuges mindestens 10 cm, maximal neun Pkw-Sitzplätze. Ist das Auto höher, wird ­eine Beratung nötig. Denn auf einzelnen Stellplätzen geht auch etwas mehr.

Buchen kann man Autoreisezüge von sechs Monaten vor der Reise bis zu drei Stunden vor Abfahrt des Zuges über das Callcenter 05 17 17, in größeren Bahn­höfen, in Reisebüros am Bahnhof mit Fahrkartenverkauf sowie via Internet. Restplätze können am Verladebahnhof (Schalter) noch bis kurz vor Beginn der Verladezeit reserviert werden.

Stornieren kostet

Die Verladezeiten sind sehr unterschiedlich: Bei innerösterreichischen Autoreisezügen enden sie etwa 20 bis 40 Minuten ­ vor Abfahrt des Zuges, beim Autoreisezug Wien–Florenz sogar über eine Stunde vorher. Kündigt man vor Antritt der Fahrt seinen Beförderungsvertrag, ist eine Stornogebühr zu bezahlen; von 10 Prozent (bis 30 Tage vor Abfahrt) bis zu 50 Prozent (ab dem sechsten Tag vor Fahrtantritt).

Wichtig: Beim Entladen am Zielort sollte man das Fahrzeug sofort auf äußerlich erkennbare Transportschäden kontrollieren und solche vom Ladepersonal durch eine schrift­liche Schadensaufnahme feststellen lassen.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen

Kommentare

  • Strecken reduziert
    von Wos_wor_mei_Leistung? am 22.10.2010 um 14:42
    Früher gab es einen Autoreisezug bis Salzburg. Jetzt befährt der Zug zwar diese Strecke, aber ein Ausladen in Salzburg ist nicht mehr möglich.
  • Fahrzeughöhe
    von REDAKTION am 22.10.2010 um 11:30
    Unserem Artikel ist zu entnehmen, dass an manchen Plätzen auch höhere Autos möglich sind, in diesem Fall aber Beratung nötig ist. Dies dürfte Ihrer Aufmerksamkeit entgangen sein. Die ÖBB nennen in ihrem Folder „Autoreisezüge“ unter „maximale Fahrzeugabmessung“ eine Höhe von 158 cm. In den „Beförderungsbedingungen für den Autoreisezuverkehr“ werden die möglichen Höhen differenzierter aufgelistet und gehen bis 217 cm. Ihr KONSUMENT-Team
  • Autoreisezug - Fahrzeughöhe
    von ÖAMTC Recht am 22.10.2010 um 08:26
    Sorry! Aber die angegebene max. Fahrzeughöhe von 158 cm ist falsch!!!!
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo