Autoservice Wien und Umgebung

Reparatur-Roulette

Seite 1 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 7/2010 veröffentlicht: 14.06.2010

Inhalt

  • Viele Werkstätten sind auf Pannen nicht vorbereitet
  • Einige kassieren ordentlich ab

Mit Autowerkstätten ist es wie mit dem Zahnarzt und dem Friseur: Üblicherweise ist man froh, einen Betrieb seines Vertrau­ens in der Nähe zu wissen. Dort erledigt man den Service und macht das Pickerl, und zwischendurch lässt man vielleicht die eine oder andere automobile Unpäss­lichkeit beheben.

Aber was, wenn unter­wegs etwas dazwischenkommt, wenn plötzlich eine Kontrolllampe am Arma­turenbrett aufleuchtet oder gar mehrere? Dann bleibt nichts anderes übrig, als die nächstbeste Werkstätte aufzusuchen.

So einen Fall haben wir in unserem vom Konsumentenschutzministerium und ARBÖ beauftragten Test nachgestellt.  Wir manipulierten die Sicherung des Antiblockiersystems, so dass die entsprechende Warnlampe aufleuchtete (je nach Marke auch gleich mehrere). Fünf Autos wählten wir aus und begaben uns damit zu jeweils drei Markenwerkstätten in Wien und Um­gebung.

Um die Fälle für möglichst viele Konsumenten realitätsnah zu gestalten, wählten wir Automodelle mit hoher Markt durchdringung. Für Marktführer Volkswagen ging ein Passat an den Start, Peugeot 206 und Renault Scenic sind zwei der beliebtesten französischen Modelle; die Japaner Mazda 2 und Honda Civic komplettieren die Liste.

Defekte Sicherung

Wenn eine Warnlampe aufleuchtet, so  ist das Erste immer ein Blick in die Be­dienungsanleitung. Und hier beginnen schon die Probleme.

Da bei den beiden Autos der französischen Hersteller (Peu­geot und Renault) nach Ausfall der ABS-­Sicherung auch die Geschwindig­keitsanzeige ausfällt, dürfte man mit  ihnen eigentlich nicht mehr weiter­fahren, es sei denn, man hat ein Navi­gationssystem, das weiterhin die Ge­schwindigkeit angibt.

Der Ausfall der Geschwindigkeitsanzeige ist technisch damit zu erklären, dass bei manchen  Autos die Fahrgeschwindigkeit über die ABS­-Sensoren erfasst wird, deren Funk­tion ja bei defekter ABS­-Sicherung unter­brochen ist.

Unangemeldete Kundschaft

So steuerten wir die Werkstätten unange­meldet an, mit dem Ansinnen, die Reise möglichst bald fortsetzen zu wollen. Es ging um die Frage, unter welchen Bedin­gungen wir mit leuchtender Warnlampe noch weiterfahren dürfen bzw. darum, ob das Problem auch gleich behoben werden könnte.

Gestaltete sich die Art des Empfangs noch sehr unterschiedlich – in günstigen Fällen bot man uns sogar Kaffee an –, so folgte die weitere Vorgangsweise fast immer dem gleichen Ritual. Der Mechaniker steckte das Diagnosegerät an.

Doch dann kam es schon zu den ersten Pannen. Mit plötzlich hereinschneiender Kundschaft scheinen Autowerkstätten jedenfalls kei­ne besondere Freude zu haben, auch wenn die Aufgabenstellung nicht gar so kompliziert erscheint.

 

Bewertung

Wertung: 1 von 5 Sternen
4 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Mazda Heiss, Brunnerfeldstraße 69, A-2380 Perchtoldsdorf, 01 869 25 98 www.mazdaheiss.at
    von roddy1 am 26.08.2013 um 19:15
    Ich bin seit einem Jahr Kunde bei Mazda Heiss, 2380 Perchtoldsdorf und bin sehr zufrieden. Ich weiß von Tankstellen-Tests, dass solche Tests immer eine gewissen Zufalls-Charakter haben. Wollte man wirklich seriös testen, müsste mehrere Tests gemacht werden. Aber - wer will / soll das bezahlen? Sie sollte im Text auf diese Problematik hinweisen. MfG Dr. F. Stöferle SOREF
  • Kann mich dem Vorschreiber nur anschließen
    von englitsch am 27.09.2012 um 10:46
    Hatte meinen 2 Jahre alten Honda beim Service - die Bremsscheiben waren kaputt, gleichzeitig mit dem ERSTEN Satz Bremsklötze - wie kann das sein? Antwort von Honda: "die halten bei den neuen Autos halt nicht mehr so lang" - und das trauen die sich auch noch als "Argument" zu verwenden, dass sie jetzt miesere Autos bauen als vor 15 Jahren. Dafür gibts einen Namen: "Geplante Obsoleszenz" - da werden absichtlich miese Verschleißteile eingebaut, damit die Werkstatt mehr verdient. Noch dazu haben sie für den Liter Motoröl 35 Euro verrechnet (kostet im Fachhandel 13) und für 2,5 Liter Scheibenklar 18 Euro - Abzocke pur! Schade dass Honda das nötig hat, das waren früher wirklich gute Autos und Werkstätten.
  • Auto Havelka
    von ChicaRica am 06.07.2010 um 21:14
    Mich verwundert, dass Auto Havelka so gut abschneidet. Ich hatte bei meinem Auto ein Ölproblem und es wurde insgesamt drei Mal "behoben" und kurz danach trat das Problem wieder auf. Insgesamt hatte ich einen Schaden von fast 2000 Euro und zahlreiche Ärgereien und Mühsamkeiten, weil das Auto tagelang nicht verwendbar war. Da hilft auch die Kundenfreundlichkeit nichts mehr!
KONSUMENT-Probe-Abo