Bahn- und Busreisen

Senioren fahren billiger

Seite 1 von 3

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 10/2014 veröffentlicht: 25.09.2014

Inhalt

Senioren werden als Bahn- und Buskunden mit Dauer­ermäßigungen wie auch mit Sonderaktionen umworben. Vielfalt und Ausnahmen können verwirren. Es lohnt sich jedenfalls, ausdrücklich nach Seniorenermäßigungen zu fragen.

61 Jahre ist seit 1. Jänner 2014 das Mindest- alter – für Frauen und Männer gleich –, um in Bus und Bahn Seniorenermäßigungen in Anspruch nehmen zu dürfen. Die WESTbahn GmbH tanzt aus der Reihe: Hier fahren bis auf Weiteres bereits 60-Jährige senioren­ermäßigt.

Lizenz für Seniorenermäßigung

Die ÖBB-Vorteilscard Senior, die Einjahres­lizenz für altersermäßigte Tickets bei den ÖBB und bei vielen Tickets in den Verkehrsverbünden, kostet 29 Euro. Senioren, die ­eine Ausgleichs- oder Ergänzungszulage beziehen, erhalten sie kostenlos. Sie reduziert den ÖBB-Ticketpreis beim Ticketkauf an ÖBB-Personenkassen und in Reisebüros am Bahnhof um 45 Prozent; beim Ticketkauf via Handy, online auf der ÖBB-Website sowie am ÖBB-Fahrkartenautomaten um 50 Prozent. Bei grenzüberschreitenden Bahnfahrten ermäßigt sie den Ticketpreis für den Streckenteil im Ausland um 25 Prozent. Seit Jänner 2014 wird die ÖBB-Vorteilscard Senior ohne Foto ausgegeben und gilt nur ergänzend mit einem Lichtbildausweis als Altersnachweis.

Mit der Österreichcard Senior gibt es auch eine Senioren-Jahreskarte für die ÖBB-Züge in Österreich. Sie kostet 1.150 Euro für die 2. Klasse, 1.610 Euro für die 1. Klasse.

ÖBB-Seniorenaktion im Herbst

Die ÖBB bieten im Herbst einen Monat lang besonders günstige Tickets für Senioren. Das ist auch heuer wieder geplant. Zeitraum und Preise waren bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt. In den letzten Jahren gab es die Aktion immer im November. Das Monats­ticket kostete für ganz Österreich rund 60 Euro, ein Tagesticket etwa 20 Euro (beides nur für die 2. Klasse). Voraussetzung für den Kauf dieser Tickets ist allerdings der Besitz einer Vorteilscard Senior.

WESTbahn bietet Senioren das Trafik-Aktiv Ticket

Bei der privaten WESTbahn GmbH gibt es als Dauerzuckerl für Menschen ab 60 das „Trafik-Aktiv Ticket“. Es heißt so, weil es nur in den rund 3.000 Trafiken in Österreich ­erhältlich ist, die mit der WESTbahn kooperieren. Diese Einzelfahrt-Tickets kosten je nach Distanz 9,99, 11,99 und 15,99 Euro. Sie sind damit um ein Drittel bis ein Viertel billiger als der Normalpreis bei der WESTbahn. Gültig sind sie jeweils nur von Montag bis Donnerstag.

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
2 Stimmen

Kommentare

  • Falsch
    von Grouper am 28.09.2014 um 12:30
    "Ausgerechnet im größten Verkehrs­verbund, dem Verkehrsverbund Ost-Region VOR gibt es mit der ÖBB Vorteilscard Senior keine Ermäßigung auf Verbundtickets." Das ist nachweislich falsch. Am Fahrkartenautomaten wähle ich mein Ziel mittels Zieleingabe und optiere für "Ermäßigung Vorteilskarte Senior". Auf diese Weise zahle ich für eine Fahrt von Wiener Neustadt nach Wien-Liesung statt € 8,80 für 4 Außenzonen nur € 4,20.
Bild: VKI