BMW, Toyota, VW, Mitsubishi

Kfz-Rückrufaktion

Seite 1 von 1

KONSUMENT 6/2014 veröffentlicht: 22.05.2014

Inhalt

Gefährliche Produkte: Wir informieren über Sicherheits- und Qualitätsmängel, Rückrufaktionen, geben Warnhinweise und Tipps für mehr Sicherheit. Diesmal: BMW mit 6-Zylinder-Motoren, Toyota, VW Caddy, Mitsubishi.

  • BMW mit 6-Zylinder-Motoren: Schrauben am Gehäuse der Nockenwellenverstellung könnten brechen; Modelle 1er, 3er, 5er, 7er, X1, X3, X5, X6, Z4; 09/2009 bis 11/2011; 490.000 Fahrzeuge weltweit. (APA)
  • Toyota: Probleme mit Vordersitz-Schienen oder Befestigungspunkt der Lenksäule bei Yaris und Urban Cruiser (1/2005 bis 8/2010), möglicher Bruch im Fahrzeugkabelbaum bei RAV4 und Hilux (6/2004 bis 12/2010); 6,5 Millionen Fahrzeuge weltweit. (AFP)
  • VW Caddy: mögliche Ablösung des Kugelbolzens am Gasdruckdämpfer; 11/2003 bis 01/2013 (mit Heckklappe); 590.000 Fahrzeuge. (autosieger.de)
  • Mitsubishi: Problem mit der Voreinspritzung bei ASX und Lancer mit 1,8-DI-D-Diesel (2011 bis 2012); Verstellhebel der elektrischen Sitzverstellung klemmt bei L200 und Pajero (2007 bis 2013); 2.900 Fahrzeuge in Österreich. (ÖAMTC)

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI