Crashtest

Gegen den Baum geschleudert

Seite 1 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 4/2000 veröffentlicht: 05.08.2002

Inhalt

  • Erstmals in Europa: Crash gegen einen Mast
  • Der „Poletest“ zeigt, ob Kopfairbags funktionstüchtig sind
  • Vier Sterne sind heute schon Standard

Beim Seitenaufpralltest wird ein Crash mit einem Pkw simuliert. Die Aluminiumwabenbarriere, die auf einem Schlitten gegen die Fahrertüre geschleudert wird, befindet sich in einer exakt definierten Höhe – die Unterkante muss einen Bodenabstand von 30 Zentimeter aufweisen. Sie trifft oberhalb des Türschwellers auf die Tür, Verletzungsgefahr besteht vor allem für die Brust und den Bauch des Fahrers. Der Kopf wird durch den Aufprall Richtung Seitenfenster geschleudert, häufig durchschlägt der Schädel des Dummys die Scheibe. Die nachgebende Scheibe stellt jedoch keine große Gefahr dar, die Kopfbelastung übersteigt selten den gelben Bereich.

Bild: KONSUMENT.at auf Facebook - Jetzt Fan werden!