Dieselkraftstoff

Fließverbesserer

Seite 1 von 1

Konsument 2/2004 veröffentlicht: 16.01.2004, aktualisiert: 23.01.2004

Inhalt

Soll ich bei großer Kälte einen Fließverbesserer zum Diesel geben?

Winterdiesel reicht

Nein. Im Winterhalbjahr wird an den heimischen Tankstellen ohnehin nur Winterdiesel abgegeben. Der enthält Zusätze, die den Kraftstoff bis minus 20 Grad fließfähig halten. Zwar finden sich solche Zusätze immer noch im Handel. Sie können aber eher Schaden anrichten, ebenso Hausmittel wie Petroleum oder Benzin. Moderne Dieselmotoren vertragen Schwankungen in der Kraftstoffbeschaffenheit schlecht.

Wenn der Dieselmotor im Winter schwer anspringt oder häufig abstirbt, ist meist nicht der Kraftstoff schuld. Wenn die Kompression nicht stimmt oder Kraftstofffilter oder defekte Glühkerzen ausgetauscht gehören, hilft ein Service oder eine Überprüfung bei einem Autofahrerklub. Tipp des ÖAMTC: Solange der Motor kalt ist, mit niedriger Drehzahl fahren, um ihn zu schonen. Das gilt auch für Benziner.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 1 von 5 Sternen
1 Stimme
KONSUMENT-Probe-Abo