Fall des Monats: Gebrauchtwagenkauf

Gefälschter Kilometerstand

Seite 1 von 1

Konsument 12/2005 veröffentlicht: 11.11.2005

Inhalt

Der Gebrauchtwagen war früher ein Firmenfahrzeug – und der Kilometerstand wesentlich höher, als der Tacho angab.

Die Freude währte nur kurz

Herr Mustafa hatte sich einen neuen „Gebrauchten“ zugelegt. 18.000 Euro hatte der VW Sharan gekostet. Die Händlerfirma Union Car nahm seinen alten Golf in Zahlung. Die restlichen 13.500 Euro musste er selbst aufbringen.

Kein Servicebuch. Als der Wagen übergeben wurde, vermisste Herr Mustafa das Servicebuch. Nur ein Versehen, wurde ihm erklärt, demnächst bekäme er es ausgehändigt. Leider zeigten sich auch ein paar Mucken bei Klimaanlage und Elektronik. Immerhin, fahren konnte man.

Fehler nicht behoben. Weil die „Mucken“ im Alltag doch störten, ließ Herr Mustafa beim ÖAMTC einen Ankaufstest durchführen. Die Prüfer dokumentierten die Fehler und stellten weitere kleine Mängel – zum Beispiel geringfügigen Ölverlust – fest. Mit dem Gutachten in der Hand verlangte Herr Mustafa eine Reparatur von Union Car. Doch er wurde nur vertröstet, ebenso mit seinem Begehr nach dem Servicebuch.

Peinliche Enthüllung. Ungeduldig geworden kontaktierte Herr Mustafa daraufhin den Vorbesitzer seines Wagens, ein Handelsunternehmen. Dort erfuhr er Schockierendes: Sein Sharan war zuvor von mehreren Firmenvertretern benützt worden. Und hatte nicht 72.000 Kilometer auf dem Buckel, wie Tacho und Kaufvertrag glauben machten, sondern drei Mal so viel, nämlich 216.000!

Geld retour. Ergrimmt wandte sich Herr Mustafa an uns. Dank seiner guten Vorarbeit konnten wir einen entsprechend geharnischten Brief an Union Car richten. Rechtlich war die Sache klar: Dieser Kaufvertrag kann wegen Irrtums aufgelöst werden. Und die Manipulation am Tachometer könnte sogar strafrechtliche Konsequenzen haben. Nach zwei Wochen Schweigen kam die positive Antwort. Herr Mustafa möge einen Termin vereinbaren und den Sharan zurückgeben. Den Kaufpreis erhielt er retour: 18.000 Euro bar auf die Hand – also inklusive des Betrages für seinen alten Golf, den er damals in Zahlung gegeben hatte. Inzwischen war das Auto ja längst verkauft.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI