Flugreisen: Fly Niki

Umbuchungsprobleme

Seite 1 von 1

Konsument 6/2008 veröffentlicht: 22.05.2008

Inhalt

Erfahrungen eines Konsument-Lesers.

Finanzielle "Bruchlandung" erlitten

Über ein Reisebüro buchte ich einen 3-tägigen Flug nach Paris. Unmittelbar vor dem Hinflug fiel meine Frau durch Krankheit aus. Ein Ersatz konnte gefunden werden. Da eine Umbuchung über das Reisebüro zu diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich war, versuchte ich es direkt bei Fly Niki. Die bittere Auskunft: Eine Umbuchung (Namensänderung) sei nur über das Reisebüro möglich, sonst müsste ich den Flug für den Ersatz noch einmal bezahlen. Ich hätte also den bereits bezahlten Flug zum Tagestarif noch einmal bezahlen müssen! Die Umbuchung war somit kein technisches, sondern nur ein finanzielles Problem, weshalb ich auf den Flug verzichtete und leider 478 € in eine „Bruchlandung“ investierte. Unter diesen Bedingungen bleibt einem offensichtlich eine Stornoversicherung nicht erspart.

Dkfm. Mag. Heinz Kürzl
Ligist

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
1 Stimme
Bild: VKI