Freisprecheinrichtung bei Interspar

Günstiges Angebot

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 16.11.2012

Inhalt

Die KONSUMENT-Techniker haben eine Freisprecheinrichtung von Interspar einem Kurztest unterzogen. Es ist klein, leicht und funktioniert im Großen und Ganzen.

Eine preiswerte Freisprecheinrichtung findet sich derzeit in den Interspar-Filialen: Das Blaupunkt BT Drive Free 112 um 29,99 Euro ("Statt“-Preis laut Interspar-Prospekt: 49,99 €) ist vor allem für den Gebrauch in einem Auto gedacht. Im Lieferumfang enthalten sind ein Ladegerät, das an den Zigarettenanzünder eines Kfz angeschlossen werden kann, ein USB-Ladekabel und eine Klammer zum Befestigen an der Sonnenblende.

Freisprecheinrichtung von Blaupunkt im Kurztest: leicht, klein, günstig und funktioniert weitgehend (Bild: E.Würth/KONSUMENT) 

Klein, leicht, einfache Bedienung

Das Gerät ist klein und leicht – die Abmessungen betragen 110 x 48 x 15 mm, es wiegt 60 Gramm. Die Bedienung ist einfach – wenn das Mobiltelefon die Freisprecheinrichtung einmal erkannt hat, wird nach dem Einschalten sofort eine Verbindung zum zuletzt verbundenen Mobiltelefon hergestellt. Die Multi-Verbindungsfunktion ermöglicht die gleichzeitige Nutzung des BT Drive Free 112 mit zwei Handys.

Sprachqualität in der Nähe ok

Die Sprachqualität ist ok, soferne man sich nicht allzu weit vom Micro der Freisprecheinrichtung wegbewegt. Die maximale Reichweite wird zwar mit 10 Metern angegeben, aber die störenden Nebengeräusche und der Halleffekt nehmen mit der Entfernung zu. Ist das Gerät im Auto an der Sonnenblende montiert, sollte die Verständigung aber problemlos funktionieren.

Nur im Auto aufladbar

Nachteil ist, dass man das Gerät nur im Auto aufladen kann – Ladedauer ca. 3 Stunden. Die Gesprächszeit wird mit bis zu 15 Stunden angegeben, der Stand-by-Betrieb soll bis zu 500 Stunden erreichen.

Andere Filiale, anderes Modell

Die Belieferung der Interspar-Filialen ist nicht ganz zuverlässig. In einer Zweigstelle haben wir ein anderes Gerät vorgefunden – Bluetooth BT Drive Free 111 (offenbar das Vorgängermodell) zum Preis von 24,99 Euro. Bei diesem zeigten sich größere Verbindungsprobleme, es funktionierte immer wieder erst nach mehrmaligen Versuchen. Also achten Sie darauf, dass Sie wirklich das Blaupunkt mit der Typennummer 112 bekommen.

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
47 Stimmen
Bild: VKI