General Motors: Zündung

300 Tote durch Zünddefekt?

Seite 1 von 1

KONSUMENT 5/2014 veröffentlicht: 24.04.2014

Inhalt

Gefährliche Produkte: Wir informieren über Sicherheits- und Qualitätsmängel, Rückrufaktionen, geben Warnhinweise und Tipps für mehr Sicherheit. Diesmal: Zünddefekte bei General Motors.

Nach einer der größten Rückrufaktionen aller Zeiten – über 6 Millionen Fahrzeuge – steht General Motors unter schwerem Beschuss: GM habe einen Zünddefekt, der dazu führen könne, dass die Zündung während der Fahrt in die „Aus-Position“ springe, seit 13 Jahren gekannt, ohne zu reagieren; laut Center for Auto Safety seien 303 Todesfälle auf diesen Defekt zurückzuführen.

Auch Europa (und somit Österreich) ist betroffen: 7.500 Fahrzeuge der Baureihe Opel GT, Modelljahre 2007–2010.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
3 Stimmen
Bild: VKI