Honda, Mitsubishi, Opel

Kfz-Rückrufaktionen

Seite 1 von 1

KONSUMENT 9/2013 veröffentlicht: 29.08.2013

Inhalt

Gefährliche Produkte: Wir informieren über Sicherheits- und Qualitätsmängel, Rückrufaktionen, geben Warnhinweise und Tipps für mehr Sicherheit. Diesmal: Eriba Wohnwagen, Honda S2000 und FR-V, Mitsubishi ASX, Opel Insignia, Toyota Yaris und Verso-S.

  • Eriba Wohnwagen: Alu-Räder können sich während der Fahrt lösen; zul. Gesamtgewicht ab 1.600 kg, 10/2012 bis 5/2013; 7.000 Stück. (caravaning.de)
  • Honda S2000 und FR-V: Defekt am Bremskraftverstärker; Modelljahre 2006/2007; 105.000 Fahrzeuge, in Österreich 87. (Honda)
  • Mitsubishi ASX: mangelhaft verklebtes Panorama-Glasdach; alle Varianten Intense und Instyle vor März 2011; 20.000 Fahrzeuge. (focus)
  • Opel Insignia: Kalibrierfehler bei der Motorkontrolleinheit kann zu Leistungsabfall führen; 2,0-l-Diesel 2009 bis 2012; 61.000 Fahrzeuge in Deutschland, 7.500 in Österreich. (Handelsblatt)
  • Toyota Yaris und Verso-S: Defekt im elektronischen Lenksystem kann zum Ausfall der Servolenkung führen; 8/2010 bis 3/2012; 185.000 Fahrzeuge, in Österreich 1.300. (autorevue)

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo