Honda, Nissan, Renault, Smart

Kfz-Rückrufaktionen

Seite 1 von 1

KONSUMENT 11/2014 veröffentlicht: 23.10.2014

Inhalt

Gefährliche Produkte: Wir informieren über Sicherheits- und Qualitätsmängel, Rückrufaktionen, geben Warnhinweise und Tipps für mehr Sicherheit. Diesmal: Honda, Nissan, Renault, Smart.

  • Honda: Beim Auslösen des Beifahrer-Airbags könnte das Airbag-Gehäuse brechen (Verletzungsgefahr); Accord, Civic, CR-V, Jazz, Stream, 2001 bis 2003; 2.200 Stück in Österreich. (Honda)
  • Honda: Störung im Ansaugluftsensor; Civic und CR-V, 2013 bis 2014; 760 Stück in Österreich. (Honda)
  • Nissan Micra und Sunny: Feder an der hinteren Trommelbremse könnte brechen; Baujahr keine Angabe; 130.000 Fahrzeuge weltweit. (automobil-produktion.de)
  • Renault: Probleme im Bremssystem; Clio IV und Kangoo 2, 2012 bis 2014; 460.000 Fahrzeuge, in Österreich 5000. (APA)
  • Smart fortwo (Benzin): Kurzschluss im elektronischen Heizabsperrventil; 8/2010 bis 6/2014; 3.300 Stk. in Österreich. (ÖAMTC)
KONSUMENT-Lebensmittel-Check