Japan-Autos mit Airbag-Defekt

Kfz-Rückrufaktion

Seite 1 von 1

KONSUMENT 6/2013 veröffentlicht: 29.05.2013

Inhalt

Gefährliche Produkte: Wir informieren über Sicherheits- und Qualitätsmängel, Rückrufaktionen, geben Warnhinweise und Tipps für mehr Sicherheit. Diesmal: Airbag-Defekt bei Honda, Mazda, Nissan und Toyota.

Mehrere japanische Autohersteller müssen zusammen mehr als 3,5 Millionen Fahrzeuge wegen defekter Airbags des Zulieferbetriebes Takata zurückrufen. Beim Auslösen des Beifahrer-Airbags könnte aufgrund zu hohen Innendrucks das Gehäuse brechen. In Österreich sind folgende Modelle betroffen (in Summe 12.000 Fzg.): 

  • Honda CR-V, Civic, Stream und Jazz; Modelljahre 2001 bis 2003
  • Mazda 6, Produktionszeitraum 2/2002 bis 8/2003
  • Nissan Almera, Navara, Pathfinder, Patrol, Terrano, Tino, X-Trail; Modelljahre 2000 bis 2003
  • Toyota Corolla, Yaris, Avensis, Picnic, Avensis Verso, Camry, Lexus SC 430; Modelljahre 2000 bis 2004.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo