KTM: Mountainbike

Rahmen defekt

Seite 1 von 1

Konsument 4/2010 veröffentlicht: 18.03.2010

Inhalt

In unserer Rubrik "Vor den Vorhang" berichten Leser über Unternehmen, die besonderes Entgegenkommen gezeigt haben - über die gesetzlichen Ansprüche (Gewährleistung) oder vertragliche Zusagen (Garantie) hinaus. Hier: Mountainbike von KTM.

Ich habe mir vor 5 Jahren ein Mountainbike um 1.000 Euro gekauft. Nun war der Rahmen (ein Produkt von KTM) defekt. Nach Rücksprache mit der Kundenabteilung hieß es, ich könne das Fahrrad einschicken, der Rahmen werde repariert. Für die Dauer der Instandsetzung erhielt ich sogar ein Ersatzrad. Zugleich hat KTM die defekte Federgabel ausgetauscht, obwohl diese kein Erzeugnis von KTM war. So ein Kundenservice macht es leicht, auch künftig Qualitätsware aus Österreich zu kaufen.

Dr. Hubert Gabriel
E-Mail

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
1 Stimme
KONSUMENT-Probe-Abo