Nissan, Peugeot, Opel, Suzuki, VW

Rückrufe

Seite 1 von 1

Konsument 5/2006 veröffentlicht: 24.04.2006

Inhalt

Gefährliche Produkte: Wir informieren über Sicherheits- und Qualitätsmängel, Rückrufaktionen, geben Warnhinweise und Tipps für mehr Sicherheit. Hier: Nissan, Peugeot, Opel, Suzuki, VW

Nissan Micra: Bei österreichweit 1430 Fahrzeugen (11/2002 bis 12/2004) mit dem schlüssellosen Zugangssystem I-Key könnte sich der Zündschalter nicht vollständig in die Startposition drehen lassen.

Peugeot: Peugeot 1007: Alle (rund 800) seit Produktionsstart in Österreich verkauften Fahrzeuge wurden wegen einer möglichen Fehlfunktion des Kombiinstruments zurückgerufen. Peugeot 407 : Bei 2000 Fahrzeugen in Österreich (seit April 2004) könnte Feuchtigkeit ins Motorsteuergerät eindringen.

Opel Astra: Wegen eines nicht korrekt befestigten Kugelgelenks könnte es bei 1800 Astra (in Österreich 120) der Baujahre 2004 und 2005 zu Lenkradvibrationen kommen.

Suzuki Grand Vitara: Bei über 3000 Diesel-Fahrzeugen muss das Vorglührelais überprüft werden (11/2000 bis 2/2004).

VW-Konzern: Bei österreichweit 4500 Fahrzeugen mit 2.0-TDI-Motor und 6-Gang-Schaltgetriebe könnte ein Kupplungsdefekt auftreten. Betroffen sind Audi A3, Seat Altea und Toledo, Skoda Octavia II sowie VW Golf (Plus) der Modelljahre 2004 bis 2006.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo