ÖBB

Koffer unterwegs

Seite 1 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 10/2001 veröffentlicht: 01.10.2001

Inhalt

Die ÖBB-Gepäckschalter wurden aufgelassen. Funktionieren die Alternativen?

Zugesperrt - 140 Mio S Verlust

Ganz Österreich erregte sich, als die ÖBB mit 10. Juni dieses Jahres ihre Gepäckschalter schlossen. Angeblich fuhr die Bahn damit Verluste von zuletzt 140 Millionen Schilling pro Jahr ein, und die Nachfrage nach diesem Service war auch nicht berauschend. Nun steht dem Kunden der „Haus zu Haus Gepäck Plus“-Service der Bahn zur Verfügung.

Überhastet und schlecht durchdacht

Was in der Theorie ein bequemes Angebot für Reisende sein sollte, erwies sich zunächst als chaotische Angelegenheit. Wie schon die Änderungen der Vorteilscard (siehe dazu: Weitere Artikel - "ÖBB") zeigten: Neuerungen werden bei den ÖBB oft überhastet eingeführt und schlecht durchdacht.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo