Routenplanung im Internet

Live.maps.de und Michelin

Seite 1 von 1

Konsument 6/2009 veröffentlicht: 19.06.2009

Inhalt

Leserbriefe zu Konsument 5/2009.

Ich kann Ihre schlechte Bewertung des Michelin-Routenplaners nicht nachvollziehen. Es ist alles sehr übersichtlich aufgelistet, und das hilft besonders, wenn man alleine im Auto unterwegs ist. Der Routenplaner des ÖAMTC hingegen hat mir bei der Fahrt vom Bahnhof Berlin-Wannsee zur Autobahn eine ganze Litanei von Straßen genannt. Da muss man schon einen guten Beifahrer mit noch besseren Augen haben, damit man sein Ziel halbwegs erreicht. Viamichelin lässt unter fünf Varianten wählen: von empfohlen bis schnellste Route, kürzeste, sehenswerte und wirtschaftliche. Man kann auch eine Teilkarte ausdrucken, das ist sehr praktisch.

Monika Vandory
E-Mail

Über Testergebnis erstaunt

Wir fuhren neulich von Tirol nach Polen und wieder zurück und ließen uns die Route sowohl von unserem Navigationssystem als auch von den Onlinediensten Live Maps, Ovi Maps und Google Maps berechnen. Alle außer Live Maps und dem Navigationssystem fuhren eine vollkommen irrwitzige Route. Umso erstaunter war ich, als ich Ihr Testergebnis las. live.maps.de und live.maps. com fanden problemlos „Stubenberg, Austria“. Das, obwohl ich einen „inkompatiblen“ Browser benutze!

Florian Polin
E-Mail

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI