Verkehrsverbünde: Bahn, Bus, Stadtverkehr

Alles auf einer Karte

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 7/2011 veröffentlicht: 22.06.2011

Inhalt

Österreichs öffentlicher Verkehr besteht aus Bahnen, Buslinien und Stadtverkehrsunternehmen. Gemeinsame Tickets für alle Linien sind derzeit Zukunftsmusik. Das macht das Umsteigen mühsam.

Frau L. reist von Wien mit der Bahn zu einem Kongress nach Salzburg. Um den Tagungsort zu erreichen, müsste sie in Salzburg in den städtischen Bus umsteigen. Doch dafür hat sie kein Ticket; und auch keine Zeit, sich beim Umsteigen erst schlauzumachen. Diese Hindernisse beim Wechsel des Verkehrsmittels machen umweltbewusstes Reisen nicht gerade einfacher.

In die richtige Richtung

Seit einigen Monaten bieten die ÖBB für Bahnreisen nach Wien, Graz, Innsbruck und Linz Kombitickets an (Salzburg soll im Juli 2011 folgen). Diese inkludieren Bahnfahrt und Tageskarte für den Stadtverkehr am Zielort. Informationen dazu sind auf der ÖBB-Website kaum zu finden. Derzeit werden die Kombitickets nur an besetzten Fahrkartenschaltern verkauft. An den ÖBB-Kartenautomaten gibt es sie noch nicht. ­Kundige können sie auch als Onlineticket ­erwerben, aber dafür muss man sich beim Ticketkauf auf der ÖBB-Website bis zur ­dritten Seite durch­geklickt haben, um die Auswahl „inkl. Tageskarte für den Stadt­verkehr“ treffen zu können.

Abseits dieses Angebots für die fünf größten Städte Österreichs können Reisende nur dann schon am Startbahnhof die Fahrkarte für den städtischen Verkehr am Zielort kaufen, wenn Start- und Zielbahnhof im selben Verkehrsverbund liegen. Sonst geht das erst am Zielort.

Kombitickets

Für den Besuch von Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen gibt es Kombitickets schon länger. Im Preis enthalten sind Zugticket, ­Eintrittskarte und innerstädtischer Verkehr – etwa für den Besuch des Tiergartens Schönbrunn oder beim Salz-Erlebnis-Ticket (Salzburg). Solche Kombitickets sind unter „Reisen in Österreich“ bei den jeweiligen Bundes­ländern auf www.oebb.at zu finden. Unter „Reisen ins Ausland“ auch für internationale Ziele, wie aktuell beim „Ausflugsticket Prag“, das Hin- und Rückfahrt mit der Bahn sowie den Prager Stadtverkehr für 3 Tage inkludiert (ab Wien um 65 Euro, ab Linz um 55 Euro).

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI