Volvo, Toyota, Honda, Nissan, BMW

Rückrufaktion: Hydraulik, Radachse, Schiebedach

Seite 1 von 1

Konsument 7/2006 veröffentlicht: 21.06.2006

Inhalt

Gefährliche Produkte: Wir informieren über Sicherheits- und Qualitätsmängel, Rückrufaktionen, geben Warnhinweise und Tipps für mehr Sicherheit.

Volvo XC 90 :  Bei 217.000 Fahrzeugen (Österreich 2000), Modelljahre 2003 bis 2006, besteht die Gefahr eines vorzeitigen Verschleißes der äußeren Spurgelenke.

Toyota Land Cruiser :  Bei 210.000 (Österreich 1400) Fahrzeugen, gefertigt 4/1996 bis 1/1999, könnte die hintere Radachse brechen.

Honda Accord und Civic :  Bei 1100 Fahrzeugen in Österreich (1994 bis 1996) könnte sich die Scheibe des Schiebedaches lösen.

Nissan Murano :  Bei zusammen rund 500 Fahrzeugen (2002 bis 2005) ist ein Scheuerschutz für die hinteren Gurte bzw. eine Schutzabdeckung für den Tank anzubringen.

BMW-Motorräder :  Bei 90.000 (Österreich 2000) Maschinen der K- und R-Baureihe ab 2004 wird nachträglich eine Hohlschraube in die Hydraulik des ABS eingebaut.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo