Maurerarbeiten: hohe Anzahlung

Nachteilig

Seite 1 von 1

KONSUMENT 3/2012 veröffentlicht: 13.02.2012

Inhalt

"Ich möchte eine Firma mit Maurerarbeiten an meinem Haus beauftragen. Diese verlangt aber eine hohe Anzahlung. Was halten Sie davon?" - In unserer Rubrik "Tipps nonstop" stellen Leser Fragen und unsere Experten geben Antwort - hier DI Renate Wagner.

Renate Wagner (Bild: Ehrensberger)
DI Renate Wagner

Hohe Vorauszahlungen sind nachteilig. Es könnte ja sein, dass Sie mit den Leistungen des Unternehmens nicht zufrieden sind. Wenn die Arbeit Mängel aufweist, haben Sie Anspruch auf Gewährleistung und können Verbesserung verlangen. Um Ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, können Sie den gesamten Restbetrag zurückbehalten, bis die Firma die Arbeiten ordnungsgemäß ausgeführt hat.

Wenn Sie bei Auftragserteilung bereits den Großteil der Auftragssumme bezahlt haben, ohne dass das Bauunter­nehmen eine Leistung erbracht hat, haben Sie kein Druckmittel mehr, um die Verbesserung auch durchzusetzen. Wenn Sie keine hohe Vorleistung erbracht haben, sind Sie außerdem besser dran, falls das Unternehmen insolvent werden sollte.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI