Automatische Videokopfreinigung

Kleine Spezialbürstchen

Seite 1 von 1

Konsument 3/2001 veröffentlicht: 01.03.2001

Inhalt

Was bringt die automatische Kopfreinigung bei Videorecordern?

Recorder, die damit ausgestattet sind, haben kleine Spezialbürstchen, die nach jedem Kassettenwechsel über die Videoköpfe wischen und dort den Staub entfernen. Festsitzende Rückstände lassen sich damit aber nicht entfernen, ebenso wenig Schmutz, der sich an anderen Stellen im Videorecorder anlagert. Die Verschmutzung macht sich in Streifen bemerkbar, die durchs Bild laufen. Hier hilft es mitunter, wenn Sie eine ganz neue Videokassette im Bildsuchlauf oder normal abspielen. Nützt das auch nichts, sollten Sie Ihren Videorecorder in einer Fachwerkstätte reinigen lassen. Das kostet auch nicht mehr als eine Reinigungskassette, ist aber sicherer. Bei Trockenreinigungskassetten besteht sogar die Gefahr, dass die Videoköpfe beschädigt werden.
Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: KONSUMENT.at auf Facebook - Jetzt Fan werden!