Compact Discs

Klassifizierung und Qualität

Seite 1 von 1

Konsument 11/1999 veröffentlicht: 01.11.1999

Inhalt

Auf CDs liest man die Be- zeichnungen DDD, ADD oder AAD. Was bedeutet das?

Diese Buchstabenkombinationen beschreiben, ob bei der CD die Aufnahme, die Abmischung (Mastering) und die Speicherung analog (A) oder digital (D) erfolgt sind. Daher muß der letzte Buchstabe immer ein D sein. Denn bei einer CD handelt sich grundsätzlich immer um eine Digitalaufzeichnung. Allerdings sagen diese Bezeichnungen nichts über die Qualität. Denn der Klang wird auch durch andere Faktoren beeinflusst, zum Beispiel die Aufnahmemikrophone. Gerade viele Billigproduktionen tragen oft die Bezeichnung DDD, sind also in allen Phasen digital bearbeitet, überzeugen aber dennoch keineswegs durch ihre Brillanz. Diese Klassifizierung ist nicht genormt und daher auch nicht vor Missbrauch geschützt.
Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: KONSUMENT.at auf Facebook - Jetzt Fan werden!