Digitalkameras

Die Pixelmillionäre

Seite 1 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 2/2001 veröffentlicht: 01.02.2001

Inhalt

  • Die Pixelzahl ist nicht das einzige Kriterium
  • Zoom ist nicht gleich Zoom
  • Die richtige Kamera für jeden Einsatzbereich

Die Entwicklung der Digitalkamera ist atemberaubend. Was vor wenigen Monaten als Neuheit gepriesen wurde, kann heute schon veraltet sein. Befand man sich noch vor drei Jahren mit einer Bildauflösung von einem Megapixel (also 1 Million Pixel oder Bildpunkte) im so genannten professionellen Bereich, so könnte heute eine Kamera dieser Auflösung nur mehr als Tiefpreisangebot feilgeboten werden.

Die Werbung versucht, die Digitalkamera dem breiten Publikum schmackhaft zu machen, geeignet nicht nur für die Weiterverarbeitung im Computer, sondern für Schnappschüsse in allen Lebenslagen. So sind die Wachstumsraten für den neuen Kameratyp kaum verwunderlich. Brancheninsider schätzen, dass heuer schon fast jede vierte Kamera, die über den Ladentisch wandert, eine digitale sein wird. Wertmäßig wird der digitale Sektor – wegen der ungleich höheren Preislage – den analogen bald überholt haben.

KONSUMENT-Probe-Abo