Kurztest: Canon Powershot A720

Ausstattungsunterschiede beachten

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 8/2008 veröffentlicht: 08.07.2008, aktualisiert: 20.07.2008

Inhalt

Achten Sie beim Kauf nicht nur auf den Preis sondern auch auf eventuell unterschiedliche Ausstattung.

Bei Hofer im Angebot

Im "Konsument"-Test hat die Canon Powershot A 720 IS mit einem (guten) "durchschnittlich" abgeschnitten. Bei Hofer war sie vor Kurzem um 169 Euro im Angebot. Im Online-Handel ist sie um einen ähnlichen Preis noch immer zu haben (Stand Juli 2008). Grundsätzlich gilt: Wer beim Diskonter auf Markengeräte stößt, prüft am besten, ob sich das Produkt bei anderen Händlern in ungefähr dem gleichen Preissegment findet.

Auf die Ausstattung kommt es an

Wichtig ist, darauf zu achten, ob es Unterschiede in der Ausstattung gibt. Beispielsweise ist die Kameratasche nicht immer inkludiert.

Die Details: Beim Hofer-Paket hatte die von Canon mitgelieferte Speicherkarte lächerliche 16 MB. Das reicht – je nach Bildqualität – nur für etwa sechs Bilder. Eine 4-GB-Speicherkarte wäre sinnvoller; die verdaut etwa 800 bis 1.000 Fotos. Akku und Ladegerät waren nicht dabei, dafür zwei Batterien. Unsere waren nach 13 Bildern leer. Wir empfehlen Akkus.

Praktisch ist, wenn im Kaufpreis Kabel inkludiert sind, um Bilder auf dem TV-Gerät wiederzugeben. Und sinnvoll für den PC: ein USB-Kabel für den Anschluss am Rechner. Die Kamera ist mit Pict Bridge ausgerüstet. Das ermöglicht das Anschließen an einen neueren Drucker und ein direktes Ausdrucken der Bilder, ohne Umweg über den PC.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
KONSUMENT-Probe-Abo