ORF

Gebühr

Seite 1 von 1

Konsument 4/2004 veröffentlicht: 17.03.2004, aktualisiert: 25.03.2004

Inhalt

Technisch kann ich keine ORF-Programme mehr empfangen. Muss ich trotzdem ORF-Gebühr zahlen?

Gebühr allein für das Gerät

Ja. Das Rundfunkgebührengesetz sieht derzeit – und wahrscheinlich auch in absehbarer Zukunft – vor, dass die Fernseh-Rundfunk-Gebühr für die Empfangseinrichtungen zu bezahlen ist, also für technische Geräte zum Empfang von Rundfunk- und Fernsehübertragungen. Und zwar bereits dann, wenn ein empfangsbereites Gerät im Haushalt vorhanden ist, unabhängig davon, welche Programme damit wirklich empfangen werden (können).

Bis 2180 Euro Strafe

Ein Großteil dieser Gebühr wird an den ORF weitergegeben, damit der öffentlich-rechtliche Auftrag erfüllt werden kann und nicht noch mehr Werbung stattfinden muss. Die Auswahl der Programme, aber auch der Empfangsgeräte (Satelliten-Empfang, PC mit TV-Karte etc.), ändert nichts an der Gebührenpflicht. Falsche Angaben können mit einer Strafe von bis zu 2180 Euro geahndet werden.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI