ORF Digital-SAT-Karte

Kein Empfang mit diesem Receiver

Seite 1 von 1

Konsument 8/2009 veröffentlicht: 23.07.2009

Inhalt

Waren es zunächst die DVB-T-Boxen, die viele auf die Palme brachten, erreichen uns nun auch Beschwerden von ORF-Sehern, die ihre Programme via Satellit empfangen. Die Rundfunkanstalt ist um Schadensbegrenzung bemüht: Liegt der Fehler beim ORF, können frustrierte Nutzer mit Entschädigung rechnen, wie das Beispiel von Peter Z.*) zeigt.

Nach vier Wochen plötzlich Sendepause

Der Konsument bestellt seine Digital-SAT-Karte via Internet bei ORF Digital. Im Bestellformular werden neben den erforderlichen Angaben auch Informationen zum Empfangsgerät (Marke/Hersteller und Modell/Typenbezeichnung) abgefragt. Peter Z. füllt das Formular gewissenhaft aus und erhält kurz darauf die SAT-Karte um 45 Euro zugeschickt. Nachdem er die Installation ausgeführt hat, gelingt der ORF-Empfang problemlos. Nach vier Wochen ist jedoch plötzlich Schluss. Statt Konkret, Thema und ZIB2 flimmert plötzlich eine Störmeldung über den Bildschirm.

Untauglicher Receiver

Z. ruft bei der ORF-Digital-Infohotline an. Dort kann man ihm zu seinem Ärger (immerhin kostet der Anruf 20 Cent pro Minute) nicht weiterhelfen. Man bietet ihm aber an, dass ihn ein Techniker zurückruft, was auch prompt geschieht. Der Experte erkundigt sich nach dem Receivertyp und attestiert dem von Z. genannten Gerät Untauglichkeit zur Decodierung der Verschlüsselung Cryptoworks.

Vier Wochen Freischaltfrist

Dass der Empfang anfangs funktionierte, führt der Techniker darauf zurück, dass die SAT-Karte rund vier Wochen lang freigeschaltet ist. In dieser Zeit werden die zum weiteren Empfang notwendigen Daten auf den Chip der Karte gelesen. Bei nicht cryptoworkstauglichen Receivern funktioniert diese Kommunikation nicht, nach Ablauf der Freischaltungsfrist ist der Empfang nicht mehr möglich, so der Techniker.

Neues Gerät oder umständliche Notlösung

Er rät Z., entweder einen neuen Receiver zu kaufen oder aber als Notlösung die Karte in einem anderen, cryptoworkstauglichen Receiver updaten zu lassen (Karte mindestens 15 Minuten im laufenden Receiver stecken lassen). Diese Form der Freischaltung muss aber immer wieder aufgefrischt werden.

ORF großzügig

Z. will sich damit nicht zufriedengeben und reklamiert bei ORF Digital. Da er bei der Bestellung den Receivertyp angegeben hat, hätte man ihn darauf hinweisen müssen, dass ein Empfang mit seinem Gerät nicht möglich ist. ORF Digital bietet ihm daraufhin als Entschädigung einen cryptoworkstauglichen Receiver an – kostenlos! Wenige Tage später später erhält Z. das Gerät und kann die ORF-Programme wieder empfangen.

*) Name der Redaktion bekannt

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
8 Stimmen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo