Receiver von Denon

Surround ist leistbar

Seite 1 von 1

KONSUMENT 11/2011 veröffentlicht: 30.09.2011

Inhalt

Guter Klang beim TV-Genuss: Soundbar oder HiFi-Anlage? Wir haben uns den Denon AVR-1311 angesehen und meinen: keine schlechte Alternative.

Soundbars sind Lautsprecherleisten, die unter dem TV-Gerät platziert werden. Sie sollen eine platzsparende und preiswerte Alternative zu einer Surround-Sound-Anlage sein. Doch im Test offenbarten sich die Kandidaten nicht einmal gegenüber einer einfachen Stereo-Anlage als konkurrenzfähig (siehe KONSUMENT 10/2011- Tests Soundbars: schwachbrüstige Solisten).

Guter Klang mit Surround-Anlage

Wer auf Hörgenuss nicht verzichten will, wird also um eine Surround-Anlage nicht herumkommen. Preislich stellt eine solche keine allzu große Hürde mehr dar. Den nötigen Receiver - eine Kombination von Verstärker und Radio - kann man schon um rund 200 Euro erstehen, wie ein Blick auf die Preisplattform geizhals.at zeigt. Ein Beispiel: Der Denon AVR-1311 wird aktuell bereits um 199 Euro angeboten (bei Redaktionsschluss z.B. bei Katzenbeisser oder Conrad). Es handelt sich um ein Auslaufmodell, der Nachfolger AVR-1312 kostet mindestens 330 bis 350 Euro.

Denon Receiver AVR 1311 (Bild: Denon) 

Griff zum älteren Modell

Doch der Griff zum älteren Modell lohnt sich: Seine Ausstattung ist durchaus zeitgemäß – auch der 1311 kann schon auf 3D und High Definition (HDMI 1.4) verweisen, bietet wahlweise 5.1 Surround-Sound oder Stereo-Klang; neben HDMI-fähigen Geräten (4 Eingänge) können auch analoge Audio- und Videogeräte (Cassettendeck, Videorecorder) angeschlossen werden.

Tonqualität ist gut

Die Tonqualität ist gut und jedenfalls der von Soundbars deutlich überlegen. Die Ausstattungsvielfalt bedingt, dass die Bedienung nicht gerade selbsterklärend ist. Aber die Bedienungsanleitung ist gut aufgebaut, ausführlich und verständlich. Die Basiskonstellation (Anschluss eines TV-Gerätes und eines Abspielgerätes plus zwei Lautsprecher) geht relativ schnell vonstatten.

Kosten für die Lautsprecher

Bleiben noch die Kosten für die Lautsprecher: Ein gutes Paar Frontlautsprecher (als Minimalvariante) bekommt man ab 300, 400 Euro. Um den Preis einer guten Soundbar (die 600 Euro kosten kann) kriegt man also zumindest eine gute Stereo-Anlage. Das ist noch keine komplette Surround-Anlage, aber eine gute Ausgangsbasis dafür, bei der die Tonqualität nicht auf der Strecke bleibt.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo