ShowView

Programmierung des Viedorecorders

Seite 1 von 1

Konsument 5/2002 veröffentlicht: 19.04.2002, aktualisiert: 24.04.2002

Inhalt

Mein neuer Videorecorder hat ShowView, kann also über die Eingabe von Nummern, die in den TV-Zeitschriften abgedruckt sind, programmiert werden. Allerdings hat seither die VPS-Funktion mehrmals nicht funktioniert, und Aufzeichnungen wurden zu früh beendet. Woran liegt das?

Viele Sendungen haben zwei ShowView-Nummern: eine für die Aufnahme ohne und eine für die Aufnahme mit VPS (= Video Programm System). Nur durch Eingabe dieser Nummer wird die VPS-Funktion des Videorecorders aktiviert, sodass er das von der Sendeanstalt ausgestrahlte VPS-Signal erkennt. So kann er auch geänderte Beginnzeiten berücksichtigen und schaltet erst am tatsächlichen Ende der Sendung ab. Andernfalls startet und beendet der Recorder die Aufnahme – unabhängig vom VPS-Signal – zu den vorgesehenen Zeiten, weshalb es bei einer programmbedingten Verschiebung zu „verstümmelten“ Aufzeichnungen kommt. Nicht alle TV-Zeitschriften drucken allerdings die Show-View-Nummern für VPS ab.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo