Spiegelreflexkameras

Für Feinspitze

Seite 1 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 8/2002 veröffentlicht: 24.07.2002

Inhalt

  • Digitale gehen ins Geld
  • Vorsprung der Analogen bei der Auflösung
  • Wechselobjektive für beide Systeme

Ein kleine, aber anspruchsvolle Gruppe unter den Amateurfotografen schwört auf Spiegelreflexkameras, bei denen ein vor dem Verschluss und dem Filmstreifen angebrachter Spiegel dem Benützer den Blick durch das Objektiv ermöglicht, statt – wie bei den Kompaktkameras – durch einen getrennten Sucher. Nur so kann man vor dem Abdrücken den Bildausschnitt exakt festlegen. Auch die Möglichkeit zur optischen Kontrolle der Schärfentiefe, auf die die Hersteller eine Zeit lang verzichtet hatten, ist bei den aktuellen Kameras wieder vorhanden. „What you see is what you get“ – und das in hoher Qualität.

Bild: KONSUMENT.at auf Facebook - Jetzt Fan werden!