Terrestrisches Digitalfernsehen

Alternative zum Kabelfernsehen

Seite 1 von 1

KONSUMENT 2/2015 veröffentlicht: 29.01.2015

Inhalt

Seit Monaten wird simpliTV als Alternative zum Kabelfernsehen beworben. Anscheinend benötigt man dafür aber erst wieder ein Zusatzgerät. Wie funktioniert der Empfang und wie sieht es mit den Kosten aus? - In unserer Rubrik "Tipps nonstop" stellen Leser Fragen und unsere Experten geben Antwort - hier Karly Eybl.

Eybl Karl (Bild: VKI)
Karl Eybl

simpliTV ist ein Produktname für DVB-T2, den HD-tauglichen Nachfolger des 2016 auslaufenden terrestrischen Digitalfernsehens DVB-T. Es wird nicht über Satellit oder Kabel ausgestrahlt, sondern auf dem klassischen Weg über Sendestationen.

Zimmerantenne, CA-Modul oder Settopbox

Wenn der Empfang gut ist, genügt eine Zimmerantenne, sonst eine Außen- oder Dachentenne. Allerdings sind (noch) nicht alle Regionen Österreichs damit versorgt. Bei einem DVB-T2-tauglichen Fernsehgerät mit CI+ brauchen Sie ein kostenpflichtiges CA-Modul samt Karte von simplyTV. Alle anderen TV-Geräte benötigen eine extra Settopbox von simplyTV.

Senderauswahl

Damit empfangen Sie kostenfrei die ORF-Programme sowie jene der österreichischen Privaten. Für ORF und ServusTV in HD-Qualität ist eine persönliche Registrierung notwendig. Für den Empfang von 40 weiteren Sendern ist eine Gebühr von 10 Euro pro Monat zu bezahlen, plus 25 Euro Freischaltgebühr.


Hier finden Sie mehr unserer Tipps nonstop.

Kommentare

  • FRAGE an "Konsument"?
    von multitude am 04.04.2015 um 11:10
    Bedeutet das jetzt, dass ich alle 3 DVB-T-Boxen, die ich mir auf Grund der Zwangsumstellung des TV-Empfangs vom ORF gekauft habe, wegwerfen kann und mir neue kaufen muss? Ich ersuche den "Konsument" dringend zu berichten, über all die Fragen, die sich im Zusammenhang mit dieser 2. terrestrischen kompletten TV-Empfangsumstellung innerhalb von 8 Jahren ergeben.
  • ORF
    von don_tanguero am 27.03.2015 um 21:50
    In dem Bericht wurde geschrieben, dass der ORF Empfang kostenfrei ist. Das hat hier jemand verwechselt und alles andere wäre ja ein krasser Betrug. Es gibt meines Wissens schon TV-Geräte, die DVB-T 2. Generation, also HD/FULL-HD, Empfang ermöglichen. Die Frage ist daher die, hält sich der ORF an einen Europa-Standard, oder kocht er sein eigenes Süppchen? Es muss letzteres vermutet werden. Und genau das ist die große Sauerei, weil hier mit den Simpli-TV-Boxen ein Monopol samt Abkassiererei geschaffen wurde!!! Ansonsten sind die 10 Euro im Simpli-TV für den HD Empfang der Free-TV-Programme, die eben nicht mehr frei sind! Das ist das gleiche wie das HD-Austria-Paket für den SAT-Empfang, das allerdings nur Euro 7,90 kostet und mit jedem herkömlichem SAT-Receiver (DVB-S2) und Freischaltung auf der ORF-Karte empfangen werden kann.
  • Wieso DVBT künftig kostenpflichtig???
    von ereinwein am 19.02.2015 um 19:58
    Bisher war das DVB-T1 kostenlos (von der ORF-Gebühr abgesehen). Wird das neue DVB-T2 nun kostenpflichtig und wieso muss ich wieder neue Geräte kaufen??????? (mein Fernseher und mein Recorder haben jeweils einen DVB-T1 Tuner eingebaut). Wer hat diese neue Abzocke zu verantworten??????
  • Simply TV ?? sicher nicht................
    von Hueher am 06.02.2015 um 07:32
    Wenn ich schon für die GIS bezahlen muß, warum dann nochmals für dieses "simply TV" Gerät? Das grenzt schon an der Frechheits-Grenze des ORF !! Außerdem, es gäbe in Ö nur einen privaten Sender den ich empfehlen kann und das ist "SERVUS-TV" aus Salzburg, aber dieses kann ich in sehr guter Qualität per Handy oder Tablet oder generell per Internet sehen und empfangen, egal wo in der Welt ich gerade bin. Mit dem ORF kann ich nicht mal störungsfrei weltweit Radio hören, daher NEIN zu ORF&GIS !!!
  • Wieder abgezockt
    von bra am 02.02.2015 um 15:55
    Wird von GIS schon für das mäßige Programm kassiert, jetzt nochmal für T2!
KONSUMENT-Probe-Abo