Tonträger

Wettstreit der Systeme

Seite 1 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 8/2000 veröffentlicht: 01.05.2002

Inhalt

Für Tonaufnahmen gibt es viele Alternativen. Alle Möglichkeiten im Überblick.

Audiocassette: Klassiker

Audiocassette:
Spieldauer: 2 x 30 Minuten
bzw. 2 x 45 Minuten;
öS 15,- bis öS 100,–

Cassettenrecorder
Cassettenplayer
Radiorecorder:

ab öS 200,–

Einsatzbereiche: tragbare Geräte, im Auto, in der Schule. Neueinsteiger, vor allem solche, die Liveaufnahmen machen wollen, werden eher zur MD greifen. Wer bereits viele bespielte Cassetten besitzt, wird wohl nicht „umsteigen“ wollen.

Vorteile: simple und lang eingeführte Technologie, preiswert

Nachteile: Tonqualität nur mäßig, selbst ein billiger CD-Player klingt besser als ein hochwertiger Cassettenrecorder, wenig Bedienungsfunktionen. Der Zugriff auf einzelne Titel ist vergleichsweise langwierig. Wegen des relativ hohen Stromverbrauches sind die Batterien in tragbaren Geräten rasch leer.

 

Videocassette: Geheimtipp

Videocassette:
Spieldauer: bis zu 10 Stunden;
ab öS 40,–

Hifi-Videorecorder:
ab öS 3500,–

Einsatzbereiche: lange Konzert- oder Opernübertragungen, eher als zusätzliche Option interessant.

Vorteile: Aufnahme kann im Voraus programmiert werden, bis 10 Stunden ununterbrochenes Aufnehmen möglich.

Nachteile: Das Suchen nach einzelnen Stücken ist mühsam, keine bespielten Toncassetten im Handel erhältlich.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
KONSUMENT-Probe-Abo