TV-Geräte

Topmarken & Siegermodelle

Seite 1 von 13

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 5/2013 veröffentlicht: 25.04.2013

Inhalt

Test TV-Geräte: Die Kaufentscheidung wird durch neue Features und die breite Produktpalette der großen Marken immer schwieriger. Eine Orientierungshilfe bietet unser Markenranking.

Es gibt Fragen, die unsere Produkttester wie auch die Verkäufer im Handel mit schöner Regelmäßigkeit an den Rand der Verzweiflung treiben – einfach, weil sie unbeantwortbar sind. Die am häufigsten gestellte lautet: "Was ist denn eigentlich die beste Marke bei den ... ?" Und dann folgen, je nach aktueller Interessenslage des Konsumenten: "Digitalkameras", "Smartphones", "Espressomaschinen", "Tabletcomputer", "Blu-ray-Player",  alle nur erdenklichen anderen Geräte – darunter natürlich auch die "Flachbildfernseher".

Milliardenmarkt trotz Umsatzrückgang

Die Frage als solche ist verständlich: Trotz ­eines Umsatzrückganges von rund 3 Prozent bei der Unterhaltungselektronik, deren wichtigsten Teil die TV-Geräte darstellen, haben die Österreicher im letzten Jahr fast 900 Millionen Euro dafür ausgegeben. Da will man für sein Geld natürlich "das Beste".

300 Fernseher im Test

Deshalb gibt es auch unsere diesbezüglichen Tests, in deren Rahmen wir allein im Zeitraum Anfang 2012 bis Anfang 2013 an die 300 Geräte auf Herz und Nieren prüften.

Eine so große Zahl intensiv getesteter Fernseher erlaubt eine vorsichtige Antwort auf die eingangs gestellte Frage: "Welche Marke ist die beste?" (siehe Test-Tabelle: "Testergebnisse TV-Geräte nach Marken").

Was ist die beste TV-Geräte-Marke?

Im Durchschnitt ist es Metz (allerdings bei nur 2 getesteten Geräten); knapp dahinter folgt Samsung mit 69 getesteten Geräten und einem Durchschnittswert von rund 66 Prozent (Testergebnis 66 von 100 möglichen Prozentpunkten – Gesamturteil "gut"), das bedeutet: Bei dieser Marke ist die Wahrscheinlichkeit schon ziemlich hoch, dass Sie ein "gutes" Fernseher-Modell kaufen (auch wenn es im Test nicht vertreten war).

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
Grundig 32VLE9272CL, Samsung LE32E420, LG 32LM3400, Panasonic TX-L32C5E, Philips 37PFL3507H/12, Philips 32PFL3107K/02, Panasonic TX-L32X5E, Haier LET32C800H, Panasonic TX-L32EW5S, Panasonic TX-L37EW5, LG 42CS460, LG 42LM615S, Philips 42PFL3007H/12, Philips 40PFL3107K/02, LG 47LM615S, Grundig 47VLE9272CL, Panasonic TX-L47DT50E, Grundig 47 VLE 9270 BL, Grundig 46 VLE 8270 BL, Samsung PS51E530, Panasonic TX-L47EW5, Metz, Samsung, Loewe, Sony, Philips, LG, Grundig, Panasonic, Toshiba, Sharp

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Inhalt

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
29 Stimmen

Kommentare

  • Haltbarkeit
    von fgrill am 28.05.2013 um 19:42
    Z.B. so etwas http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article106156191/Fast-jeder-fuenfte-Fernseher-ist-defekt.html
  • @ Langzeittest
    von NETclub50plus am 17.05.2013 um 13:10
    Ein solcher wäre freilich fein. Nur: Was bedeutet "Langzeit" konkret? Ein halbes Jahr Dauerbetrieb, ein ganzes, zwei, drei? Ich fürchte: Beim Dauerbetriebs-Test würden die Hersteller rechtens einwenden, dass dies nicht den realen Einsatzbedingungen der Geräte entspräche und die Testergebnisse somit unrealistisch, ungültig seien. Abgesehen davon: Zum Zeitpunkt, zu dem ein solcher Dauertest abeschlossen sein könnte, wäre das getestete Modell bereits längst aus den Regalen verschwunden und durch das/die Nachfolgemodell/e ersetzt. Wer hätte dann etwas davon? Allenfalls Kritiker, die dann nicht mehr das Fehlen von Dauertests, sondern die mangelnde Aktualität/Verfügbarkeit der getesteten Geräte monieren würden. Last but not least: Im Bericht ist davon die Rede, das dieser auf Basis von 300 getesteten Geräten basiert. Wieviel würde wohl selbst ein nur 1jähriger Test von 300 TV s kosten? Zumal diese ja wohl kaum in einem Hobbykeller vor sich hinliefen, sondern im Labor mit entsprechendem Equipement von Fachpersonal protokolliert überwacht werden müssten. Die Kosten dafür wären wohl so hoch, dass sich bei notwendiger Überwälzung auf den Abo-Preis des KONSUMENT wohl nur noch wenige ein solches leisten könnten ...:-)
  • Langlebigkeit?
    von fgrill am 11.05.2013 um 07:49
    Wann kommt endlich ein Aussagekräftiger Test über die Haltbarkeit (auch Serviceprobleme, Ersatzteile) dieser Geräte. Da wären dann die Ersten ganz letzter.
  • DVB-T2 ???
    von susie am 26.04.2013 um 11:08
    Der Grundig 32VLE9272CL hat kein DVB-T2 verbaut.
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo