TV-Sendungen aufzeichnen

Kein VPS-Code mehr

Seite 1 von 1

KONSUMENT 11/2011 veröffentlicht: 08.09.2011

Inhalt

"Bei meinem  Flachbild-Fernseher und DVD-Recorder würde das Programmieren von Sendungen ja einfach funktionieren: Die Sendungen werden im Programm-Menü angezeigt und brauchen nur bestätigt zu werden. In der Praxis stimmen meist nur die Beginnzeiten. Die Endzeit hingegen stimmt fast nie, ich muss also immer auch die nächste Sendung aufzeichnen. Warum kann das nicht wie früher beim VPS funktionieren?" - In unserer Rubrik "Tipps nonstop" stellen Leser Fragen und unsere Experten geben Antwort - hier Paul Srna.

Paul Srna (Bild: Vki) 
Paul Srna

Der ORF ist eine der letzten TV-Stationen, die den VPS-Code immer noch (auch digital) ausstrahlt. Leider gibt es aber kaum mehr Geräte, die VPS erkennen und auswerten können. Bei vielen neueren Recordern besteht jedoch die Möglichkeit, bei programmierten Aufnahmen eine Vor- und Nachlaufzeit einzustellen. Man nimmt dann eben beispielsweise fünf Minuten länger auf, als im Programm angegeben. Überflüssige Aufnahmeteile können nachher mit der Edit-Funktion weggeschnitten werden.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
6 Stimmen
Bild: VKI