Ärger mit Gratisangeboten im Netz

Beschwerden an RTR gesunken

Seite 1 von 1

KONSUMENT 8/2013 veröffentlicht: 25.07.2013

Inhalt

Speziell Jugendliche fallen vermehrt auf Gratisangebote im Internet herein.

Die Zahl der an die Schlichtungsstelle der Telekom-Regulierungsbehörde RTR gerichteten Beschwerden ist im Vorjahr gesunken. Hohe Rechnungen vom Provider wegen Überschreitung des Datenlimits sind dank einer Gesetzesänderung verschwunden. Allerdings fallen vermehrt Jugendliche auf vermeintliche Gratisangebote im Internet (Spiele, Musik) herein, für die dann Abogebühren verlangt werden.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo