Apple iPhone 5S und 5C

Aktuelle Modelle im Kurztest

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 04.10.2013

Inhalt

Österreichische Kunden müssen noch Geduld haben, andernorts standen die Menschen bereits stundenlang Schlange, um ein neues iPhone zu ergattern. Was ist dran an den aktuellen Modellen 5S und 5C?

Nach den schon gewohnten Spekulationen im Vorfeld, ist endlich die Erkenntnis da, dass Apple schon wieder kein revolutionäres neues Smartphone herausgebracht hat. Was freilich nicht bedeutet, dass das iPhone 5S nichts zu bieten hätte.

Überzeugend, hochwertig, teuer

Der Fingerabdruckscanner zum Entsperren des Bildschirms, die erweiterten und verbesserten Foto- und Videofunktionen, der schnelle Prozessor und die spürbar längere Akkulaufzeit machen Apples Topmodell zu einem der besten und hinsichtlich seiner Verarbeitung hochwertigsten Smartphones, die derzeit erhältlich sind. Allerdings ist es zugleich auch  das teuerste. Die Basisversion mit 16 GB internem Speicher wird in Deutschland für 699 Euro verkauft.

Kein Billigmodell

Das erwartete Billigmodell hat Apple ebenfalls nicht auf den Markt geworfen. Das iPhone 5C kostet lediglich 100 Euro weniger, hat ein farbiges Kunststoffgehäuse und unterscheidet sich technisch nur wenig vom Vorgängermodell iPhone 5.
Das Team der deutschen Stiftung Warentest hat die beiden aktuellen iPhone-Modelle in einem Apple-Store erworben und nach den gewohnten Kriterien für Smartphones testen lassen.

(Un-)Sicherheitsfaktor Touch ID

Der beim 5S in den Home-Button integrierte Fingerabdruckscanner, Touch ID genannt, funktioniert überzeugend und kommt nicht zuletzt jenen Nutzern entgegen, welche bisher auf die Bildschirmsperre verzichtet haben, weil die ständige Code-Eingabe zu mühsam ist. Mittels Touch ID ist auch das Bezahlen im iTunes Store möglich. Die Frage der Sicherheit ist freilich ungeklärt. Hacker haben es geschafft, den Scanner mit einem nachgebildeten Fingerabdruck zu überlisten. Und darüber, wie gut geschützt der laut Apple nur lokal gespeicherte persönliche Fingerabdruck tatsächlich ist, herrscht auch unter Experten keine einhellige Meinung.

Top bei Fotos und Videos

Die Kamera des iPhones war bisher schon ein Highlight. Sie glänzt nun beim 5S mit Zusatzfeatures wie einem Doppelblitz, der mit einer weißen und einer bernsteinfarbenen LED die Farben möglichst natürlich erscheinen lassen soll. Und tatsächlich sind die Aufnahmen sehr ansprechend und übertreffen rein optisch auch die immer noch überzeugenden Fotos des iPhones 5C. Auch die HD-Videos des Modells 5S sind absolut top. Die Zeitlupenfunktion ist eine nette Draufgabe. Die Kamera des 5S ist außerdem schneller als jene des 5C.


Lesen Sie außerdem folgende Artikel: Smartphone-Apps für Einsteiger, Handywechsel, Test: Sicherheits-Apps für Smartphones.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
9 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Verkaufsstart in Österreich
    von REDAKTION am 15.10.2013 um 10:57
    Zur Information: Die iPhone-Modelle 5S und 5C werden ab 25. Oktober in Österreich erhältlich sein. Ihr KONSUMENT-Team
  • was dabei oft vergessen wird...
    von Albrecht23 am 14.10.2013 um 12:51
    auch die Qualität/Verfügbarkeit der apps sollte unbedingt miteinbezogen werden - da liegt Apple meiner Meinung immer noch weit vor den anderen Systemen, detto was die Einbindung in externe Hardware betrifft
  • Telefonier-Eigenschaften
    von REDAKTION am 07.10.2013 um 08:35
    Es handelt sich hier um einen Kurztest, der einen ersten Eindruck vermitteln soll, aber nicht in die Tiefe gehen kann. Detaillierte Ergebnisse aus dem Prüflabor wird es erst im Laufe des Novembers geben. Ihr KONSUMENT-Team
  • Telefonier-Eigenschaften
    von lophiomys2 am 05.10.2013 um 12:09
    - Empfangsqualität in schwachen Netzen? - Akkuausdauer in schwachen Netzen? - Bedienung bei kalten Temperaturen? Kann man abheben? - Bedienung im Regen? Resitenz gegen Spritzwasser? - SAR-Wert?
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo