Breitband-Internet

Fan von ONE

Seite 1 von 1

Konsument 12/2007 veröffentlicht: 17.11.2007

Inhalt

Leserbrief zu Konsument 10/2007.

Schlechtes Abschneiden nicht nachvollziehbar

Ich verwende seit gut einem halben Jahr eine UMTS-Datenkarte von ONE und kann das schlechte Abschneiden in Ihrem Test nicht nachvollziehen. Zuallererst einmal wird verschwiegen, dass bei ONE niemand mehr zahlen muss, als in der Werbung angegeben wird. Ist das Datenguthaben aufgebraucht, surft man zwar langsamer, aber kostenlos weiter. Nur auf Wunsch kann man sich zusätzliche Pakete bestellen, um schnell weiterzusurfen.

Womit auch schon der nächste Punkt angesprochen wäre. Dass die Geräte nicht die angegebene Geschwindigkeit erreichen, ist eine Sache. Dass die Geschwindigkeit, die man bekommt (und zwar auch die mit reinem UMTS-Betrieb), völlig ausreichend ist (auch für mehr als E-Mail schreiben), eine andere. Das rechtfertigt noch kein (––), wie ich meine.

Das dritte Fragezeichen steht beim Abschnitt „Handhabung“: Selbst bei einem Apple und ohne USB-Modem (also mit Datenkarteninstallation) ist die gesamte Handhabung sehr angenehm, und dass das verbrauchte Guthaben nicht angezeigt wird, ist nicht weiter schlimm (siehe oben). Wenn das Limit erreicht ist (und auch schon davor), bekommt man eh eine SMS – Herz, was willst du mehr!

Johannes Gasser
Innsbruck

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo