Browser auf mehreren Computern synchron halten: Google Chrome

Lesezeichen, Einstellungen und Verlauf am selben Stand

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 12.06.2012

Inhalt

KONSUMENT-Computertipps: Wir zeigen, wie Sie Umwege vermeiden, Probleme lösen und informieren über nützliche Alternativen. - Diesmal: Den Browser auf mehreren Computern synchron halten. Teil 2: Google Chrome. So bleiben Lesezeichen, Einstellungen und Verlauf auf allen Computern aktuell.

In einem früheren Computertipp haben wir die die Synchronisierungsfunktion des Firefox-Browsers beschrieben. Innerhalb weniger Jahre hat sich Google Chrome (www.google.de/chrome) zu einem seiner schärfsten Konkurrenten unter den alternativen Browsern entwickelt. Auch dieser hat eine Synchronisierungsmöglichkeit mit an Bord. Sie ermöglicht es, Lesezeichen, Verlauf und Einstellungen auf mehreren Computern abzugleichen, sodass man jederzeit seinen vertrauten Browser vorfindet.

Das funktioniert nicht nur mit einem Benutzer, sondern es können sich auch mehrere Personen denselben Browser teilen und trotzdem jeweils über ihre personalisierten Funktionen und Einstellungen verfügen.

Voraussetzung ist ein Google-Konto

Voraussetzung ist das Anlegen eines Google-Kontos, mit dem man dann im Übrigen alle möglichen Google-Dienste (wie z.B. Mail, Kalender, die Online-Bürosoftware Docs oder das Facebook-Pendant Google+) nutzen kann. Beim ersten Start von Chrome werden Sie zur Anmeldung aufgefordert bzw. können Sie jederzeit rechts oben auf das Schraubenschlüsselsymbol klicken und dann „In Chrome anmelden ...“ wählen. Nach der Anmeldung werden die Daten hochgeladen und von jedem weiteren mit ihren Zugangsdaten angemeldeten Browser abgerufen bzw. dient dieser Service auch der Sicherung Ihrer Einstellungen für den Fall eines Computerdefekts.

Passwörter nicht speichern

Wie bei allen Browsern raten wir, Passwörter aus Sicherheitsgründen nicht zu speichern. Chrome ist so voreingestellt, dass er bei Eingabe eines Passwortes danach fragt, ob er dies tun soll. Weitere Optionen finden Sie unter „(Schraubenschlüsselsymbol)/Einstellungen/Erweiterte Einstellungen anzeigen“. Verzichten Sie außerdem auf fremden bzw. für Dritte zugänglichen Computern auf die Anmeldung bei Ihrem Google-Konto oder löschen Sie zumindest am Ende gezielt alle Browserdaten (zu finden ebenfalls unter den „Erweiterten Einstellungen“).

Auch für Smartphones verfügbar

Der Chrome-Browser ist mittlerweile auch für Smartphones verfügbar, allerdings nur für die noch wenige verbreitete Android-Version 4.0.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
4 Stimmen
Bild: VKI