Computer: teures Zubehör

Notebook to go

Seite 1 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 3/2010 veröffentlicht: 17.02.2010

Inhalt

Das Angebot zur Erweiterung der mobilen PCs ist vielfältig. In allen Kategorien gibt es extreme Preisunterschiede.

Die Diskussion zwischen Computerfreaks hält unvermindert heftig an: Kann ein transportabler PC – ein Notebook, Laptop oder Netbook – mit einem „richtigen“ PC, den man in der Regel unter dem Schreibtisch platziert, mithalten?

Abdeckung aller Preisklassen

Unsere Antwort darauf ist eindeutig: Ja. Sofern man bereit ist, den nach wie vor marktüblichen, deutlichen Aufpreis für ein Notebook aus der gleichen(!) Leistungsklasse wie der entsprechende Desktop-PC zu bezahlen. Es mag schon sein, dass „transportable Angebote“ mit Preisen unter 200 Euro locken und man sich fragt, wozu man 400, 600, 1.000 oder gar noch mehr Euro für einen vergleichsweise klobigen, kaum mobilen Kasten unter dem Schreibtisch ausgeben sollte. Aber es lassen sich eben nur Geräte mit gleicher Leistung und Ausstattung miteinander vergleichen. So gibt es durchaus auch „Mobile“ zu Preisen deutlich über 5.000 Euro. Die werden vom Handel in seinen schönen bunten Prospekten jedoch so gut wie nie beworben.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
Bild: VKI