Computerstart: mehr Tempo

Systemstart-Programme anpassen

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 22.11.2011

Inhalt

Beim Hochfahren des PCs werden viele Anwendungen mitgestartet. Nicht alle davon sind wirklich notwendig.

Wenn Sie den Startknopf Ihrers Computers drücken, dann fährt nicht nur das Betriebssystem hoch, sondern auch diverse Programme, wie z.B. der Virenscanner. Was bei diesem Sinn macht, ist in anderen Fällen lästig und verzögert den Startvorgang.

Lästige Erinnerungen

Möglicherweise haben Sie ein Programm installiert und werden nun laufend daran erinnert, sich online zu registrieren, obwohl Sie dies nicht möchten. Oder die neue Brennsoftware fordert Sie regelmäßig dazu auf, eine Datensicherung durchzuführen, obwohl Sie dies ohnehin bereits auf andere Weise erledigen.

Systemkonfiguration öffnen

Der Hintergrund: Bei diversen Programmen erfolgt im Zuge der Installation automatisch ein Eintrag im Windows-Systemstart, der aber manuell deaktiviert werden kann. Dazu klicken Sie auf das "Start"-Symbol und geben in das Suchfeld "msconfig" ein. Sobald dieser Treffer in der Liste aufscheint, klicken Sie darauf und es öffnet sich das Fenster "Systemkonfiguration".

In diesem Fenster wählen Sie nun den Karteireiter "Systemstart", wo Sie die Liste all jener Programme finden, die automatisch gestartet werden. Die Einträge unter den Überschriften "Systemstartelement", "Hersteller" bzw. "Befehl" geben Hinweise darauf, welcher auf dem Computer installierten Software sie zuzuordnen sind.

Programme auslisten

Wenn Sie das Hakerl vor einem solchen Eintrag entfernen, dann wird das Programm beim nächsten Hochfahren des Computers nicht mehr mitgestartet. Es erfolgt jedoch keinerlei Veränderung an der Software selbst und die Deaktivierung lässt sich durch neuerliches Setzen des Hakerls rückgängig machen. Trotzdem möchten wir darauf hinweisen, die Deaktivierung nur dann vorzunehmen, wenn Sie den Eintrag eindeutig zuordnen können.

Nach der Deaktivierung eines oder mehrerer Einträge klicken Sie auf "Übernehmen" und danach auf "OK". In der Folge haben Sie die Wahl zwischen einem sofortigen oder späteren Neustart des Computers. Das bleibt Ihnen freigestellt. Es ist auch kein Problem, wenn Sie den Computer erst nach Beendigung Ihrer Arbeit herunterfahren und am nächsten Tag wieder hochfahren.

Adobe Acrobat Reader: Systemeintrag entfernen

Ein Tipp zum Abschluss: Der Adobe Acrobat Reader ist eine häufig verwendete, kostenlose Software zur Darstellung von Dateien im PDF-Format. In der Liste der Systemstart-Programme finden Sie einen Eintrag, der mit "Reader_sl.exe" endet. Dieser dient lediglich zum schnelleren Start des Adobe Acrobat Readers, ist aber bekannt dafür, gleichzeitig den PC beim Hochfahren auszubremsen. Diesen Eintrag können Sie getrost deaktivieren.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
12 Stimmen
KONSUMENT-Probe-Abo