Daten löschen

Freeware "Eraser" in neuer Version

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 12.04.2010

Inhalt

„Konsument“-Computertipps: Wir zeigen wie Sie Umwege vermeiden, Probleme lösen und informieren über nützliche Alternativen. Diesmal: Daten löschen. 

Wenn Sie sich von Ihrem PC, von einer externen Festplatte oder einem USB-Stick trennen, dann empfiehlt es sich, die darauf vorhandenen persönlichen Daten zu löschen. Das Verschieben in den Papierkorb mit anschließendem Löschen oder das Formatieren der Festplatte sind unzureichende Maßnahmen. Die vorhandenen Daten werden beim „Löschen“ in Wahrheit nur als gelöscht markiert und können – mit dem entsprechenden Know-how – wieder sichtbar gemacht werden.

Kostenlos und effizient
Eine einfache Möglichkeit, Abhilfe zu schaffen ist das kostenlose Programm "Eraser" (http://eraser.heidi.ie). Der Trick ist, dass es die Dateien nach einem nicht nachvollziehbaren Schema überschreibt. Zurück bleibt sozusagen ein nicht mehr entwirrbares Chaos, wovon die Funktion des Datenträgers aber unbeeinträchtigt bleibt.

In "Konsument 3/2010“ ausführlich besprochen, ist "Eraser" mittlerweile in der aktualisierten Version 6 erhältlich, allerdings weiterhin ausschließlich in englischer Sprache. Deshalb finden Sie hier auf mehrfachen Leserwunsch eine ausführliche Installations- und Bedienungsanleitung. Den Großteil der im Folgenden beschriebenen Schritte müssen Sie lediglich einmal durchführen.

Download und Installation
1) http://eraser.heidi.ie aufrufen.
2) Mausklick auf "Downloads".
3) Unter der Überschrift "Stable Builds" die als oberste gereihte Version von "Eraser" anklicken (sie beginnt auf jeden Fall mit der Nummer 6. Derzeit 6.0.6 1376, doch die hinteren Stellen können sich jederzeit wieder ändern).
4) Es erscheint das Download-Fenster des Browsers und man speichert die mit ".exe" endende Datei ab (diese landet standardmäßig im Download-Ordner).
5) Der Doppelklick auf die heruntergeladene Eraser-Datei öffnet den Installationsassistenten („Setup Wizard“).
6) Im Fenster des Installationsassistenten auf „Next“ klicken.
7) Im nächsten Fenster das Kästchen "I accept the terms in the License Agreement" anhaken, womit man den Lizenzbedingungen zustimmt. Weiter mit "Next".
8) Nun Klick auf "Typical" und danach auf "Install", wodurch die Standard-Installation beginnt.
9) Warten, bis der grüne Balken verschwunden ist, und im Fenster die Meldung "Completed the Eraser 6.0.6 1376 Setup Wizard" aufscheint. Dann Klick auf "Finish"
10) Auf dem Bildschirm befindet sich nun ein Eraser-Programmsymbol. Auf dieses doppelklicken und im aufscheinenden Fenster auf „Settings“ gehen (sollte das Fenster nicht aufscheinen, empfiehlt sich ein Neustart des Computers).
11) Im „Settings“-Fenster alle Standard-Einstellungen belassen, nur unter „Default unused space erasure method“ die gleiche Option wie oberhalb wählen („Pseudorandom Data – 1 pass“). Danach Klick auf „Save Settings“ und Fenster durch Klick auf das rote „x“ schließen.

Papierkorbinhalt löschen

Ab sofort genügt ein Rechtsklick auf den Papierkorb. Anstatt auf „Papierkorb leeren“ klickt man dann auf „Eraser/Erase“ und der Inhalt des Papierkorbs wird unwiederbringlich überschrieben.

Freien Speicherplatz löschen

Um durchs Löschen frei gewordenen, ungenutzten Speicherplatz auf der Festplatte zu überschreiben, klicken Sie den Laufwerksnamen mit der rechten Maustaste an, wählen „Eraser“ sowie „Erase Unused Space“ (und nichts anderes!) und lassen das Programm seine Arbeit erledigen.

Dies nimmt viel Zeit in Anspruch, und macht für Privatpersonen nur dann wirklich Sinn, wenn Sie die Festplatte weitergeben oder entsorgen. In erster Linie empfiehlt sich Eraser dazu, die im Papierkorb landenden Dateien umgehend nicht wiederherstellbar zu machen.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo