Digitalkameras

Anzahl der Bildpunkte

Seite 1 von 1

Konsument 10/1999 veröffentlicht: 01.10.1999

Inhalt

Was steckt hinter Abkürzungen wie VGA oder XGA?

Das sind Angaben über die Bildschärfe, genauer die Anzahl der Bildpunkte (Pixel). Ursprünglich stammen diese Begriffe aus dem Computerbereich. VGA ist eine relativ alte Definition für Graphikdarstellungen auf dem PC und entspricht 640 mal 480 Bildpunkten, SVGA hat eine Auflösung von 800 mal 600. Später kam XGA, das 1024 mal 768 Pixel bietet. Das reicht für Drucke bis zum Format A6.

Die sogenannten Megapixel-Kameras bieten mehr als eine Million Bildpunkte, zum Beispiel 1280 mal 1024 Punkte. Einige Hersteller werben mit noch höheren „interpolierten“ Werten. Erkundigen Sie sich nach der tatsächlichen Anzahl!

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Lebensmittel-Check