DVD-Brenner

Nicht nur fürs Schwarzbrennen

Seite 1 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 5/2004 veröffentlicht: 20.04.2004

Inhalt

  • Zusatzgeräte für den PC
  • Meist gleich eingebaut
  • Mehrere Formate bei DVDs

Alle Daten regelmäßig sichern

Der Schädling schleicht sich per E-Mail in den PC. Fast jede Woche treibt ein neuer Wurm oder Virus sein Unwesen. Dennoch nehmen viele private User die Sicherheit ihrer Daten zu locker. Doch nicht nur Eindringlinge aus dem Internet sind an Datenverlusten schuld. Mitunter drückt man versehentlich die falsche Taste. Regelmäßiges Sichern aller Daten sollte daher selbstverständlich sein.

Ebenso sollte man Kopien von allen verwendeten Programmen besitzen, um bei größeren Abstürzen das System wieder neu aufsetzen zu können. Ist die gesamte Software auf einem Trägermedium gespeichert, erspart dies langwieriges Suchen nach einem bestimmten Programm.

Viel mehr als auf einer CD

Das ist nur eine der möglichen Antworten auf die Frage: „DVD-Brenner – zu was brauch i des?“ Eine DVD fasst rund sechsmal so viele Daten wie eine CD. Das macht sie zum idealen Datenspeichermedium. Das schönste dabei: Der Preis eines DVD-Brenners ist für Normalverbraucher durchaus erschwinglich, die Technologie ausgereift.

Vorbei sind die Zeiten, als die ersten sündteuren Geräte mehr Schrott als brauchbare Silberscheiben ausspuckten. CDs kann man übrigens damit auch noch brennen.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
KONSUMENT-Lebensmittel-Check