Facebook-Konto im Gedenkzustand

Virtuelle Gedenkstätte

Seite 1 von 1

KONSUMENT 4/2015 veröffentlicht: 26.03.2015

Inhalt

"Mein verstorbener Vater war auf Facebook aktiv. Viele Freunde haben nun auch online Anteil genommen. Es wäre schade, das Konto löschen zu lassen, weil es Teil des Andenkens ist. Gibt es hier eine Möglichkeit?" – In unserer Rubrik "Tipps nonstop" stellen Leser Fragen und unsere Experten geben Antwort – hier Mag. Gernot Schönfeldinger.

Gernot Schönfeldinger (Bild: U. Romstorfer/VKI)
Mag. Gernot
Schönfeldinger

Sie können die Facebook-Seite Ihres Vaters in den sogenannten Gedenkzustand versetzen lassen. Sie ist dann als virtuelle Gedenkstätte gekennzeichnet und nicht mehr veränderbar – selbst dann nicht, wenn Sie die Zugangsdaten kennen. Informationen dazu sowie das Antragsformular finden Sie unter  www.facebook.com/help und Klick auf „Verwalte dein Konto“.

„Nachlasskontakt“ bald möglich

Für alle, die ihren digitalen Nachlass regeln möchten, geht Facebook jetzt übrigens noch einen Schritt weiter. Bald wird es möglich sein, einen „Nachlasskontakt“ zu benennen. Das ist eine Person, die nach dem Tod des Kontoinhabers beschränkte Administratorrechte zugestanden bekommt. Alternativ dazu wird man selbst bestimmen können, dass das eigene Konto nach dem Ableben gelöscht wird. In den USA wurden diese Optionen bereits eingeführt.


Hier finden Sie mehr unserer Tipps nonstop.

Bild: VKI