Frankreich: Handyreparatur

Schönheitsfehler am Display

Seite 1 von 1

Konsument 2/2006 veröffentlicht: 17.01.2006, aktualisiert: 01.02.2006

Inhalt

Entweder wird das Gerät zerstört oder man zahlt 29 Euro für die Rücksendung.

Streifen am Handydisplay

Ein Streifen teilte das Handydisplay. Ein Schönheitsfehler, aber da die Servicehotline von einem Garantiefall sprach, schickte der Kunde das Handy dorthin. Dann die Antwort: „Die Ursache des Streifens ist Oxidation, die nicht unter die Garantie fällt.“

Schwere Drohung von der Servicehotline

Und die Drohung: „Entweder übermitteln Sie uns Ihr Einverständnis, dass wir das Gerät zerstören dürfen, oder Sie überweisen 29 Euro für die Rücksendung!“ – „So nicht!“, meint „Que Choisir“. Die Postgebühr beträgt 9,50 Euro, und für diesen Betrag darf der Kunde sein immer noch funktionstüchtiges Handy zurückerwarten.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo