Fujitsu und Packard Bell: Akkus

Überhitzung

Seite 1 von 1

Konsument 2/2010 veröffentlicht: 21.01.2010

Inhalt

Gefährliche Produkte: Wir informieren über Sicherheits- und Qualitätsmängel, Rückrufaktionen, geben Warnhinweise und Tipps für mehr Sicherheit. Diesmal: Akkus von Fujitsu und Packard Bell.

Akkus von Notebooks der Hersteller Fujitsu und Packard Bell können überhitzen und unter Umständen in Brand geraten. Betroffen sind bei Fujitsu die Modelle Amilo Pa2510, Pi2512 und Pi2515, erhältlich zwischen 4/2007 und 6/2009; in Österreich wurden 550 Stück verkauft. Informationen im Internet unter: http://ts.fujitsu.com/amilo-p-batteryexchange; Hotline 0810 977 33 31. Bei Packard Bell sind die Notebooks EasyNote MX36, MX37, MX51 und MX52 (hergestellt ab 2007) betroffen: http://support.packardbell.com.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI