Gericom

Not mit dem Notebook

Seite 1 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 3/2004 veröffentlicht: 18.02.2004

Inhalt

Der oberösterreichische Notebookhersteller präsentiert sich als dynamisches, flexibles, wachstumsorientiertes Paradeunternehmen. Doch viele Konsumenten machen die leidvolle Erfahrung, dass die Firma mit dem Kundenservice völlig überfordert ist.

"Europa pur"

Euphorisch und international gibt sich das Unternehmen denn auch auf der firmeneigenen Homepage. Unter dem Stichwort „Service“ können nicht nur Aktionäre, sondern auch Konsumenten etwa lesen: „Durch unser innovatives Europakonzept ist es möglich, ein in Österreich gekauftes Gericom-Notebook auch in Spanien zur Reparatur zu bringen. Auf unsere domestiken Servicepartner ist eben Verlass. Europa pur!“

Vollmundige Versprechen

Und an anderer Stelle ebenso viel versprechend: „20 Prozent aller in einem Domestik-Repair-Center eingelangten Notebooks werden bereits am selben Tag noch von einem versierten Notebooktechniker begutachtet und prompt repariert. Mehr als 50 Prozent werden am zweiten Tag und weitere 20 bis 25 Prozent am dritten Tag erledigt.“

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
KONSUMENT-Probe-Abo