GPS-Handgeräte

Der Weg ist das Ziel

Seite 1 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 6/2003 veröffentlicht: 20.05.2003

Inhalt

  • Mehr als bloß ein Spielzeug
  • Aber auch ein Spielzeug
  • Und kein ganz billiges

Spielzeug für große Buben

Wozu braucht man denn das schon wieder?“, mag man sich fragen. Schnell waren auch wir mit einer etwas vorurteilsbehafteten Antwort zur Stelle: Es handle sich wohl um „toys for boys“, Spielzeug für (große) Buben also, unkten auch einige unter uns.

Zur Orientierung

Nun, wir haben naturgemäß mittlerweile genauer hingesehen und unsere erste Einschätzung korrigiert: GPS-Handgeräte können durchaus Sinn machen. Vor allem – aber nicht nur – im Freizeitbereich. Warum, darauf werden wir gleich zu sprechen kommen. Vorerst aber sei geklärt, worum es überhaupt geht: GPS, das steht für „Global Positioning System“ (etwa „Weltweites System zur Positionsbestimmung“) und ist eine Erfindung der US-Militärs. Es besteht aus einem System von 28 Satelliten, die in einer Höhe von rund 20 Kilometern die Erde umkreisen und dabei ein Signal abstrahlen, das frei empfangen werden kann.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
Bild: VKI