Handy beim Autofahren

Telefonieren lenkt ab

Seite 1 von 1

Konsument 10/2003 veröffentlicht: 17.09.2003, aktualisiert: 18.09.2003

Inhalt

Kuratorium für Verkehrssicherheit warnt.

Studien belegen, dass Telefonieren beim Autofahren ablenkt. Emotional aufregende Gespräche können die Aufmerksamkeit sogar noch nach Beendigung des Telefonats beeinträchtigen. Und durch die steigende Nutzung immer neuer Handy-Technologien wie MMS (Multimedia Messaging Service) wird die Gefahr der Ablenkung erhöht, warnt das Kuratorium für Verkehrssicherheit. Der Empfang einer SMS verleitet zu so genannten "Verkehrsblindzeiten", da man automatisch den Blick von der Straße abwendet und seine Aufmerksamkeit dem Handy-Display widmet – da nützt eine Freisprecheinrichtung wenig. Multimedia-Anwendungen erhöhen das Risiko, da nicht nur Texte, sondern auch Grafiken, Tondokumente, Bilder und Videosequenzen empfangen werden können.
Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: KONSUMENT.at auf Facebook - Jetzt Fan werden!