Handy-Freisprechsets

Mehr Strahlen statt weniger

Seite 1 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 1/2001 veröffentlicht: 01.01.2001

Inhalt

Neuerliche Tests in England haben es bestätigt: Bei Verwendung eines mobilen Freisprechsets für ein Handy kann die Strahlenbelastung mehr als verdreifacht werden.

Bereits im April hatte das britische Verbrauchermagazin „Which?“ weltweites Aufsehen erregt, als es Testunterlagen vorlegte, wonach mobile Freisprecheinrichtungen die Strahlenbelastung erhöhen statt senken. Gemeint sind die „Knopf-im-Ohr“-Sets, die aus einem Kabel mit Mikrofon und Ohrhörer bestehen. Diese lassen sich auch außerhalb eines Autos verwenden (die diversen Einbausätze fürs Auto sind also nicht angesprochen).

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
KONSUMENT-Lebensmittel-Check